Advertisement

Die selbstspinnende Jenny. Streichgarnselfactor

  • Hermann Grothe

Zusammenfassung

Im Vorstehenden haben wir die verschiedenen Jennyspinnmaschinen kennen gelernt und mehrfach haben wir darauf verweisen können, dass der Schritt zum Selfactor darauf hinauskam, die Einfahrt und Aufwindung selbstthätig zu bewirken, sie also der mehr oder minder willkürlichen Leitung des Spinners zu entziehen. James Smith, *) der neben Roberts hervorragendste Constructeur und Erfinder der Selfactors, hat in höchst präciser Weise bereits 1834 die eigentliche Idee desselben dargelegt. Er sagt: „Betrachtet man die Bewegung der Lieferung und der Spindeln als etwas allen Spinnmaschinen gemeinsames, so macht die Mule ausser diesen zwei Bewegungen noch 5. Die erste besteht in der Ausfahrt des Wagens, welche zu gleicher Zeit mit der Lieferungsbewegung beginnt und aufhört, wenn der sogen. Auszug (the stretch) vollendet ist und der Wagen am Ende der Ausfahrtbahn steht. Die Lieferungswalzen haben bereits ihre Bewegung sistirt. Das zweite Glied der Bewegung ist das Abwinden des spiralförmig um den oberen Körper der Spindel zwischen Kötzer und Spitze aufgewundenen Fadenstückes (genannt the backing of). Behufs dieser Operation müssen die Spindeln rückwärts gedreht werden. Die dritte Bewegung besteht in dem Herabführen des Aufwindedrahtes und Führung desselben während des Aufwindens des Fadens auf die Spindel (putting down and guiding the faller wire).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1876

Authors and Affiliations

  • Hermann Grothe
    • 1
    • 2
    • 3
  1. 1.Corresp. Mitglied Techn. Gesellsch. zu StockholmManchesterUK
  2. 2.Corresp. Mitglied Techn. Gesellsch. zu StockholmLissabonPortugal
  3. 3.Corresp. Mitglied Techn. Gesellsch. zu StockholmSt. PetersburgRussland

Personalised recommendations