Advertisement

Zusammenfassung

Das Telephon besteht im wesentlichen aus einem kräftigen Hufeisenmagneten H mit kleinen aufgesetzten Polschuhen, die eine Wechselstromwicklung tragen (Abb. 143). Infolge des Sprechwechselstromes i werden die Pole abwechselnd geschwächt, und verstärkt und dadurch kommt die vor den Polen liegende Eisenmembrane M in Schwingungen. die der Tonfrequenz f des erregenden Wechselstromes i entsprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Konrad Gruhn
    • 1
  1. 1.Dresden-A.Deutschland

Personalised recommendations