Zusammenfassung

Das Urteil der Ferienkammer des Kgl. Preußischen Landgerichts zu Trier vom 10. August 1910 wird, soweit der Angeklagte wegen der im Jahre 1908 begangenen Weinfälschung verurteilt ist, nebst den dieser Verurteilung zugrunde liegenden Feststellungen und der hierauf bezüglichen Einziehungsanordnungen und Entscheidung des Kostenpunktes aufgehoben; die Sache wird insoweit zur anderweitigen Verhandlung und Entscheidung an die Vorinstanz zurückverwiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Kommissionsverlag von Julius Springer 1912

Authors and Affiliations

  • Günther

There are no affiliations available

Personalised recommendations