Advertisement

Zur Kenntnis der Konstitution des Dimethylpiperidins und des Piperylens

Annalen der Chemie und Pharmazie 410, 40 (1915)
  • Friedrich Düvel

Zusammenfassung

Je 18 g Pentamethylendibromid2) werden mit 45 g einer 33 proz. absolut alkoholischen Trimethylaminlösung im Bombenrohre eingeschlossen. Beim Zusammengeben der Reaktionsflüssigkeiten tritt lebhafte Selbsterwärmung ein, und es scheidet sich sofort ein feinkristallinischer weißer Niederschlag aus. Man erwärmt noch 24 Stunden auf 80° unter öfterem Umschütteln und saugt nach dem Erkalten die Kristallmasse ab. Den Rest erhält man durch Einengen der Mutterlauge und Fällen mit Äther. Die Masse des rohen Reaktionsproduktes beträgt 26 g; das entspricht 81% der Theorie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    A. W. v. Hofmann, Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 14, 663 [1881].Google Scholar
  2. 2).
    Nach v. Braun dargestellt.Google Scholar
  3. 3).
    C. Neresheimer, Annalen d. Chemie u. Pharmazie 383, 167 [1911].Google Scholar
  4. 1).
    Vgl. J. v. Braun, Annalen d. Chemie u. Pharmazie 386, 292 [1911].Google Scholar
  5. 1).
    J. v. Braun, Annalen d. Chemie u. Pharmazie 386, 292 [1911].SPIOBA a. a. O.Google Scholar
  6. 1).
    Inaug.-Diss. Schönberg, Kiel 1913.Google Scholar
  7. 1).
    Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 35, 1904 [1902].Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1916

Authors and Affiliations

  • Friedrich Düvel

There are no affiliations available

Personalised recommendations