Über die Ermittelung der Konstitution einiger Kohlenwasserstoffe durch Ozon

Annalen der Chemie und Pharmazie 343, 360 (1905)
  • Hans Türk

Zusammenfassung

Das Diallyl entsteht nach der Methode von Würtz2) bei der Einwirkung von Natrium auf Allyljodid, 2 CH2=CH.CH2J+2 Na=CH2 = CH.CH2.CH2.CH=CH2+2 NaJ in einer Ausbeute von ca. 20% der Theorie und siedet halogenfrei bei 59,5°.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    Annales de Chim. et de Phys. [4] 3, 129 [1864].Google Scholar
  2. 1).
    Harries, Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 34, 1488 [1901].CrossRefGoogle Scholar
  3. 2).
    Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 23, 1784 [1890].Google Scholar
  4. 3).
  5. 1).
    Berichte d. Deutsch. chem. Gesellschaft 31, 45 [1898].Google Scholar
  6. 2).
    Vgl. die Einwirkung von MgJCH3 auf Oxalsäureester und MgJC2H5 auf Bernsteinsäureester von A. Valeur, Compt. rend. 132, 833 [1901].Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1916

Authors and Affiliations

  • Hans Türk

There are no affiliations available

Personalised recommendations