Das Einblasen von Wasserdampf

  • E. Hausbrand

Zusammenfassung

Gesättigten Wasserdampf direkt eingeblasen verwendet man zum Erwärmen von Wasser, zum Destillieren leicht siedender Stoffe (Alkohol, Methyl etc.) und zum Verdampfen schwer siedender Flüssigkeiten (Toluol, Glyzerin, Ölsäure etc.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Z. d. V. d. Ing. 1913. S. 1092. — Helios: Fach- und Exportzeitschrift für Elektrotechnik 1913. S. 369, — Siehe auch: Karl Wernicke: Elektrisches Kochen und Heizen, Gesundheits-Ing. 1913. S. 175. — Siehe auch: Elektrische Küche: Zeitseh. f. Dampf u. Masch.-Betr. 1913. Nr. 37.Google Scholar
  2. 1).
    C. v. Rechenberg: Die Theorie der Gewinnung und Trennung von ätherischen Ölen.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1918

Authors and Affiliations

  • E. Hausbrand

There are no affiliations available

Personalised recommendations