Advertisement

Meßgeräte

  • Paul Heinze
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 67)

Zusammenfassung

Im Handel werden neben den hölzernen Wasserwaagen (Abschn. 47) zwei Arten von eisernen Wasserwaagen geführt und zwar: 1. Gewöhnliche Wasserwaagen, 2. Genauigkeitswasserwaagen1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    In der Zeitschrift Werkst.-Techn. 1942 S. 204 wird ein „Neigungsmeßgerät“ (Hahn & Kolb, Stuttgart) beschrieben, das wie eine Wasserwaage, außerdem aber auch zum Messen von Winkeln zu benutzen ist, die von der Waagerechten abweichen.Google Scholar
  2. 2.
    DIN 877 wird zur Zeit neu bearbeitet. Neuentwurf (Röhrenlibellen) DIN-M 1938 H 11/12 N 63.Google Scholar
  3. 1.
    Vgl. Werkstattbuch Heft 65 „Messen und Prüfen von Gewinden“; dort auch ausführliche Behandlung der hier erwähnten Geräte.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1943

Authors and Affiliations

  • Paul Heinze
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations