Advertisement

Gleichstromgeneratoren und Motoren

  • F. Hillebrand

Zusammenfassung

Die experimentelle Untersuchung von Gleichstrommaschinen umfaßt in der Regel die Aufnahme der Belastungscharakteristik, die Erwärmungsbestimmung, die Wirkungsgradermittlung, die Kommutierungseinstellung und schließlich die Isolationsprobe. Den eigentlichen Prüfungen muß die schon in Kap. VII behandelte allgemeine Kontrolle der Maschine, vor allem die Luftspaltmessung am Ankerumfang, die Feststellung der richtigen Polfolge, die Kontrolle der Bürstenteilung, die Einstellung der Bürsten in die neutrale Zone, die Widerstandsmessung der Anker- und Feldwicklung und die Feststellung eines genügenden Isolationswiderstandes der Wicklungen vorausgehen. Die Reihenfolge der Messungen ist an sich belanglos; wichtig ist nur, daß die Güte der Kommutierung sowohl die Erwärmung des Kollektors und der Ankerwicklung wie auch den Verlauf der Belastungscharakteristik wesentlich beeinflußt; es ist deshalb ratsam, zunächst die Kommutierung wenigstens oberflächlich im Kurzschluß oder bei Belastung zu untersuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Allgemeine Literatur

  1. Arnold-la Cour: Die Gleichstrommaschine Bd. 2, 3. Aufl. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  2. Ossanna: Starkstromtechnik, herausgeg. von Rziha u. Seidner. Berlin: Ernst & Sohn 1909.Google Scholar
  3. Richter, R.: Elektrische Maschinen Bd. 1. Die Gleichstrommaschinen. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  4. Jahn, G.: Messungen an elektrischen Maschinen, 5. Aufl. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • F. Hillebrand
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations