Advertisement

Allgemeines über Messungen

  • G. Brion

Zusammenfassung

Im CGS-System sind als Grundgrößen gewählt: Länge (l), Masse (m)’, Zeit (t); als Einheiten festgesetzt: cm, g, s. Im technischen Maßsystem sind die Grundgrößen: Länge (l), Kraft (P), Zeit (t); als Einheiten gelten: m, kg, s; die Krafteinheit ist definiert durch die auf die Masse von 1000 g = 1 kg in mittleren Breiten (g = 9,807 m/s2) wirkende Kraft; durch die Einführung des kg als Krafteinheit im technischen System ist eine bedauerliche Verwechslung mit dem 1000 fachen Betrag der Masseneinheit im CGS-System möglich; die Kennzeichnung des kg als Krafteinheit durch ein Sternchen in Exponentstellung ist nicht allgemein durchgeführt ; bis zur einheitlichen Regelung dürfte es sich empfehlen, dem Ausdruck kg die nähere Bezeichnung Kraft oder Masse beizufügen, je nachdem es sich um eine Krafteinheit oder um eine Masse handelt, falls Verwechslungen möglich. Für die einheitliche Benennung, Bezeichnung und Begriffsbestimmung technisch wichtiger Größen und Einheiten, Aufstellung einheitlicher Zeichen usw. sei insbesondere auf die Arbeiten des AEE (Ausschuß für Einheiten und Eormelgrößen) hingewiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Allgemeine Literatur

  1. AEF-Verhandlungen, herausgeg. v. Wallot. Berlin: Julius Springer 1928Google Scholar
  2. Jaeger: Elektr. Maßsysteme. Handb. d. Physik Bd. 16 (1927) S. 1ffGoogle Scholar
  3. Holborn: Handb. d. Experimentalphysik Bd. 1 (1926) S. 1ffGoogle Scholar
  4. Scheel: Elementare Einheiten u. ihre Messungen. Handb. d. Physik Bd. 2. Berlin: Julius Springer 1926Google Scholar
  5. W. Jäger,: Einführung der internationlen Maße der Elektrotechnik 1932. (IV. Band der geschichtl. Einzeldarstellungen aus der Elektrot., herausgeg. v. E. V.)Google Scholar
  6. E. Weber: Elektrische Einheitensysteme. Elektrotechn. u. Maschinenb. Bd. 51 (1933) S. 45.Google Scholar
  7. Kohlrausch: Lehrb. der prakt. Physik S. 1ff. Riebeseil: Variationslehre, Mathemat. Bibliothek Bd. 247. Leipzig: B. G. Teubner 1916, S. a.: BeckerGoogle Scholar
  8. Plaut u. Runge: Anwendungen der mathem. Statistik auf Probleme der Massenfabrikation. Berlin 1927Google Scholar
  9. s. ferner Rüdenberg: Beurteilung elektr. Maschinen durch Toleranzen auf Grund statistischer Methoden. Elektrotechn.Z. 1930 S. 599 u. 621Google Scholar
  10. ferner E. Weber: Wahrscheinlichkeitsrechnung bei großen Kraftwerken. Veröff. v. Siemens Konzern Bd. IX, 2 (1930) S. 64Google Scholar
  11. Runge-König: Numerisches Rechnen. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  12. Pirani: Graph. Darstellung, Sammlung Göschen 1919. Mader: Handb. d. Physik Bd. 3 (1928) S. 564, wo auch weitere Lit. zusammengestellt istGoogle Scholar
  13. Gütscher, Runge u. Wolf: Graph. Rechnen AWF 222. Beuth- Verlag 1928Google Scholar
  14. Schwerdt: Lehrbuch der Nomographic Berlin: Julius Springer 1924.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • G. Brion
    • 1
  1. 1.FreibergDeutschland

Personalised recommendations