Advertisement

Chemische Eigenschaften

  • Reinhold Hinzmann
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 53)

Zusammenfassung

Aluminium besitzt eine große Verwandtschaft zum Sauerstoff. Bei der Verbrennung zu Tonerde nach der Formel
$$ 2 Al + 3O=Al_2O_3 + 392 Cal $$
wird je Kilogramm Aluminium eine Wärmemenge von 7200 Cal frei. Diese thermische Eigenschaft tritt jedoch nur bei feinverteiltem pulverisiertem Aluminium auf und wird dergestalt technisch bei dem bekannten Thermit-Schweiß verfahren von Dr. Hans Goldschmidt ausgenutzt. Bei dickeren Stücken Aluminium verläuft jedoch die Sauerstoffreaktion selbst bei Temperaturen von 700/800° wegen seiner höheren Entzündungstemperatur und seines guten Wärmeleitvermögens träge. Von dem Luftsauerstoff wird Aluminium nur sehr wenig angegriffen, indem es sich bei Raumtemperatur langsam mit einer dünnen Oxydschicht überzieht, die das darunterliegende Metall vor weiterem Angriff schützt. Bei höherer Temperatur bildet die Oxydhaut sich schneller, und an der Oberfläche geschmolzenen Aluminiums augenblicklich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    Korrosion und Metallschutz, Bd. 2 S. 257, 1926.Google Scholar
  2. 2.
    Z. Metallkde., Bd. 18 (1926) S. 288.Google Scholar
  3. 1.
    Ein Schnellprüf verfahren ist der Rührversuch mit 3% Kochsalzlösung unter Zusatz von 0,1% Wasserstoffsuperoxyd.Google Scholar
  4. 2.
    Haus-Z. Aluminium, Heft 2 (1930) S. 65.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • Reinhold Hinzmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations