Advertisement

Die gesetzmäßigen Änderungen im Organismus bei natürlichen Fieberzuständen

  • Ferdinand Hoff

Zusammenfassung

Die Erfahrung hat gelehrt, daß auf den Verlauf der Paralyse und anderer spätsyphilitischer Störungen besonders diejenigen Krankheiten günstig einwirken, die mit verhältnismäßig kurzen und hochgradigen Fieberzuständen einhergehen. Erysipel, Malaria, pyämische Fieberzacken sind besonders günstig wirksam, während z. B. Typhus eine geringe therapeutische Wirksamkeit hat. O. Fischer, der besonders auf diese Zusammenhänge hingewiesen hat, betont ferner, daß explosionsartig auftretendes Fieber günstiger wirkt als langsames und niedriges Fieber. Auch bei künstlich herbeigeführtem Fieber sehen wir, daß kurze und hohe Fieberzacken besonders wirksam sind, vor allem, wenn sie sich öfter wiederholen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Hoff
    • 1
  1. 1.Universität ErlangenDeutschland

Personalised recommendations