Advertisement

Die Gebläse pp 651-658 | Cite as

Berechnung der Kapselgebläse

  • Albrecht von Ihering

Zusammenfassung

Die genaue Berechnung der Windmenge, der Windpressung, des Kraftbedarfs und der äusseren Abmessungen der Kapselgebläse lässt sich nicht so wie bei den vorherigen Klassen der Kolbengebläse auf Grund der Gesetze der Physik und Mechanik ausführen. Der Hauptgrund hierfür bildet die Schwierigkeit der Beurteilung der Bewegungsvorgänge in dem Gebläse. Durch die Flügel werden Wirbelbewegungen in der Luft erzeugt, deren Berechnung höchst schwierig, ja fast unmöglich sein dürfte. Infolge des Spielraumes zwischen den Flügeln und dem Gehäuse, sowie auch zwischen den Stirnflächen beider Flügel und den Deckeln finden Druck-und Luftverluste statt, welche sich gleichfalls der genauen Beurteilung entziehen. Weit richtiger und für die Praxis wertvoller ist es daher, die Luftmenge, den Kraftbedarf, die Pressung etc. durch Versuche festzustellen und aus den erhaltenen Werten Versuchskonstante abzuleiten, welche zur Aufstellung von Gleichungen dienen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    E. Hartig, Versuche über Leistung und Arbeitsverbrauch der Werkzeugmaschinen, aus „Mitteilungen der königl. sächs. Polytechnischen Schule zu Dresden“, Leipzig 1873.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • Albrecht von Ihering
    • 1
  1. 1.Friedrich Wilhelms-Universität zu BerlinDeutschland

Personalised recommendations