Advertisement

Infektionen durch den Bacillus pyo-cyaneus

  • Georg Kühnemann

Zusammenfassung

Der Bacillus pyocyaneus findet sich zuweilen bei eitrigen Infektionen, besonders des kindlichen Alters, so bei Broncho -pneumonie, Otitis media, im blauen Eiter. — Schlankes bewegliches Stäbchen mit einer polaren Geißel. Färbbarkeit mit allen Anilinfarben, gramnegativ. Keine Sporenbildung. Wachstum aerob auf den gewöhnlichen Nährböden. Gelatine wird verflüssigt. Die Kulturen zeichnen sich durch Erzeugung eines Farbstoffes aus, der dem Nährsubstrat ein grünes fluoreszierendes Aussehen verleiht. Durch Ausschütteln mit Chloroform läßt sich ein kristallinischer Farbstoff (Pyozyanin) darstellen. Das aus älteren Kulturen gewonnene Ferment, die Pyozyanase, besitzt bakterizide Wirkung. Der Bacillus pyocyaneus ist pathogen für Mäuse, Meerschweinchen, Kaninchen. Diagnose leicht durch die charakteristische Farbstoffbildung. Doch gibt es auch nicht pigmentbildende Varietäten.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1912

Authors and Affiliations

  • Georg Kühnemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations