Advertisement

Die syphilitischen Erkrankungen des Nervensystems

  • Edmund Lesser

Zusammenfassung

Nervenerkrankungen infolge von Syphilis kommen am häufigsten dadurch zustande, daß durch Erkrankung eines benachbarten Organs der Nerv in Mitleidenschaft gezogen wird. Es sind einmal Periostitiden. und zwar sowohl die frühzeitig auftretenden, wie die den späteren Phasen der Syphilis angehörigen, und andererseits Gummata der Hüllen der Nervenzentra oder dieser selbst, die am häufigsten durch Druck auf benachbarte Nerven, zunächst Funktionsstörungen, im weiteren Verlauf aber auch anatomische Störungen, regressive Veränderungen, Atrophie der Nerven hervorrufen. Es sind auch Fälle beobachtet, bei denen von anderen Teilen ausgehende Gummata schließlich in einen Nerv hineinwuchsen. und so die Atrophie desselben bewirkten. Durch periostitische Schwellungen werden selbstverständlich in erster Linie diejenigen Nerven affiziert, welche enge Knochenkanäle passieren oder auf längerer Strecke in unmittelbarer Nähe von Knochen verlaufen, also die Hirnnerven und etwa noch die Interkostalnerven, und von den Hirnnerven sind wieder besonders häufig der Trigeminus, die Augennerven und der Facialis betroffen. Durch Gummata der Nervencentra und ihrer Hüllen kommt es bei der so häufigen Lokalisation derselben an der Hirnbasis ebenfalls meist zu Erkrankungen der Hirnnerven, aber ebenso führt auch die frühzeitige Erkrankung der Dura, welche völlig der Periostitis cranii externa entspricht und auf die wir weiter unten noch zurückkommen, zu demselben Ereignis. Natürlich kann bei syphilitischen Erkrankungen der Rückenmarkshäute derselbe Vorgang auch die Bückenmarksnerven treffen. Die Erkrankungen des Rückenmarks selbst kommen insofern kaum in Betracht, als schon die Erkrankung des Organs selbst diejenigen Nervenbahnen betrifft, die nach ihrem Austritt eventuell noch durch Druck der Geschwulst geschädigt werden könnten und so ein Auseinanderhalten der beiden Affektionen unmöglich ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • Edmund Lesser
    • 1
  1. 1.Universitäts-Klinik und Poliklinik für Haut- und GeschlechtskrankheitenBerlinDeutschland

Personalised recommendations