Advertisement

Zusammensetzung, Herstellung, Einbringung und Prüfung des Betons für Talsperrenbauten

  • Adolf Ludin
Part of the Handbibliothek für Bauingenieure book series (BAUINGENIEUR, volume 9)

Zusammenfassung

Beton entstellt durch Verkittung von Zuschlagstoffen wie Sand, Kies, Schotter mit Hilfe von Zement und Wasser. Die beiden letzteren Stoffe bilden ein mehr oder weniger gleichmäßig poröses Gemisch, das als Zementpaste, Zementleim oder Zementstein bezeichnet wird und den wichtigsten Bestandteil des Betons darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Hinweise

  1. 2.
    R. Wilson: Engng. News Rec. Bd. 102 (1929) S. 581/582.Google Scholar
  2. 3.
    McMillan: Basic principles of concrete making. Engng. News Rec. Bd. 102 (1929) S. 580–583, 625-632, 673-679,705-709, 748-752.Google Scholar
  3. 4.
    F. Maier: Die Entstehung des Porenvolumens im Beton und seine Beziehung zu Dichtigkeit und Festigkeit. Karlsruher Dissertation 1921.Google Scholar
  4. 2.
    G. Merkle: Die Wasserdurehlässigkeit von Beton. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  5. 2.
    B. E. Torpen: Engng. News Rec. Bd. 103 (1929) S. 204–208.Google Scholar
  6. 1.
    M. Bruckmann: Die Betonverteilanlage beim Bau der Esla-Talsperre. Z. VDI Bd. 74 (1930) S. 483–484.Google Scholar
  7. 1.
    Siehe Fußnote 1 von. S. 618.Google Scholar
  8. 1.
    Nach Unterlagen, die von der Firma Grün & Bilfinger, Mannheim, freundlichst zur Verfügung gestellt wurden.Google Scholar
  9. 1.
    O. Graf: Heft 43 des Deutschen Ausschusses für Eisenbeton. Berlin: W. Ernst & Sohn 1920.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Adolf Ludin
    • 1
    • 2
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinDeutschland
  2. 2.Akademie des BauwesensDeutschland

Personalised recommendations