Advertisement

Kolloidtherapie

  • Friedrich Luithlen

Zusammenfassung

Als Kolloidtherapie fasse ich alle Behandlungsarten zusammen, bei denen es zur parenteralen Zufuhr kolloidaler Substanzen und damit zu einer Änderung im kolloidalen Systeme des Organismus kommt. Die Berechtigung zu dieser Auffassung gründet sich auf meine experimentellen und klinischen Arbeiten seit dem Jahre 1911. Damals wies ich im Anschlusse an die Arbeiten über die Beeinflussung der Entzündungsbereitschaft der Haut durch Ernährung und Einnahme von Medikamenten nach, daß die parenterale Zufuhr artfremden Serums die Reaktion der Haut gegen äußere entzündungserregende Reize herabsetzt. Der Ausbau der Experimentalreihe ergab, daß die vasokonstriktorischen Wirkungen der Sera (O’Connor)1) nicht nur an deren lösliche kolloidalen Bestandteile gebunden sind (H. Handovsky und E. P. Pick)2), sondern daß jede kolloidale Substanz überhaupt, eiweißartiger oder nicht eiweißartiger Natur, und zwar auch unabhängig von ihrem Einflusse auf die Blutgerinnung bei parenteraler Zufuhr, d. h. bei subkutaner oder intravenöser Injektion die Exsudationsverhältnisse der Gewebe herabsetzt3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    O’Connor, Arch. f. exp. Path. u. Pharm. Bd. 67, S. 195, 1912.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    H. Handovsky und E. P. Pick, Arch. f. exp. Path. u. Pharm. Bd. 71, S. 62, 1912.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    F. Luithlen, Wiener klin. Wochenschr. 1911, Nr. 20 u. 1913, Nr. 17 und Med. Kl. 1913, Nr. 42.Google Scholar
  4. 1).
    A. Bier, Münchner med. Wochenschr. 1921, Nr. 6, S. 163.Google Scholar
  5. 1).
    W. Weichardt, Münchner med. Wochenschr. 1918, S. 581 u. früher.Google Scholar
  6. 1).
    Ioh beabsichtige bei der Besprechung des Aderlasses und der anderen Arten der Kolloidtherapie mich möglichst auf die Dermatologie zu beschränken und ich werde ihre Anwendung auf den verschiedenen Gebieten der Heilkunde daher nur soweit erörtern, als es zum Verständnisse unbedingt notwendig ist.Google Scholar
  7. 1).
    Wir sind daher behufs Entfaltung einer Kieselsäurewirkung derzeit noch auf die Zufuhr per os angewiesen (s. Kapitel Ernährung).Google Scholar
  8. 2).
    Kestner, Münchner med. Wochenschr. 1919, Nr. 38.Google Scholar
  9. 3).
    Bayliss, Medical Research Commitee 1919, Report I, London.Google Scholar
  10. 1).
    Ein Beispiel dieser Wirkung, insbesondere auf die Resistenzerhöhung der roten Blutkörperchen ist auch der gute Erfolg, den die Injektion von Pferdeserum bei paroxysmaler Hämoglobinurie zeitigt (E. P. Pick und K. Gläßner).Google Scholar
  11. 2).
    Debove et Rémond, Soc. méd. hôp. 1891.Google Scholar
  12. 3).
    A. Gilbert, Gaz. hop. 1894.Google Scholar
  13. 4).
    Holobut und Lenartowicz, Derm. Wochenschr. 1914, Nr. 2.Google Scholar
  14. 1).
    A. Mayer und P. Linser, Münch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 52.Google Scholar
  15. 2).
    R. Freund, Med. Klin. 1911. Nr. 10, S. 371.Google Scholar
  16. 3).
    P. Linser, Derm. Zeitschr. 1911 u. Arch. f. Derm. u. Syph. 1912. P. Linser, Vortrag in Tübingen 10.II.1913; Württ. med. Korrespondenzblatt 1913.Google Scholar
  17. 4).
    B. Spiethoff, Münchner med. Wochenschr. 1913, Nr. 10; Med. Klin. 1913; Derm. Wochenschr. 1913.Google Scholar
  18. 5).
    G. Prätorius, Münchner med. Wochenschr. 1913. Nr. 16.Google Scholar
  19. 6).
    P. Ravaut, Ann. de Derm. Paris, Mai 1913, p. 292.Google Scholar
  20. 7).
    R. Kraus, Deutsche med. Wochenschr. 1914, Nr. 31 (mit Mazza), Wiener klin. Wochenschr. 1915, Nr. 2 und 1917, Nr. 28 (mit J. Penna, Bonorino Cuenca).Google Scholar
  21. 1).
    F. v. Gröer, Münchner med. Wochenschr. 1915, Nr. 39.Google Scholar
  22. 2).
    Lüdke, Münchner med. Wochenschr. 1915, Nr. 10.Google Scholar
  23. 3).
    Nolf, C. R. de la Soc. de Biol. 22. Juli 1916.Google Scholar
  24. 4).
    Ch. Nicolle und Blaizot, Académie des sciences, 6. Okt. 1913.Google Scholar
  25. 5).
    H. Loeb, Derm. Wochenschr. 1918, S. 377 u. 398.Google Scholar
  26. 6).
    J. Müller, Derm. Zeitschr. 1918, II. Bd. S. 301.Google Scholar
  27. 1).
    A. Bingel, Über Behandlung der Diphtherie mit gewöhnlichem Pferdeserum. Leipzig, F. W. Vogel, 1918.Google Scholar
  28. 2).
    Matthes, Deutsches Arch. f. klin. Med. 54, 1895, S. 39.Google Scholar
  29. 3).
    F. Luithlen, Wiener klin. Wochenschr. 1913, Nr. 45.Google Scholar
  30. 1).
    Klingmüller, Deutsche med. Wochenschr. 1917, Nr. 41.Google Scholar
  31. 2).
    P. v. Szily, Münchner med. Wochenschr. 1919, Nr. 2 u. frühere Arbeiten.Google Scholar
  32. 35).
    Luithlen, Münchner med. Wochenschr. 1919, Nr. 16, S. 447.Google Scholar
  33. 1).
    R Freund, Zeitschr. f. Geburtsh. u. Gynäk. Bd. LXXIV. 1913.Google Scholar
  34. 2).
    W. Weichardt, Münchner med. Wochenschr. 1907, 1915, 1918, 1921.Google Scholar
  35. 3).
    A. Bier, Münchner med. Wochenschr. 1921, Nr. 6 u. 14; s. dort auch frühere Arbeiten.Google Scholar
  36. 4).
    H. Freund und R Gottlieb, Münchner med. Wochenschr. 1921, Nr. 13, S. 383.Google Scholar
  37. 5).
    Henderson und Loewi, Arch. f. exp. Path. u. Pharm. 53, 1905, S. 63.Google Scholar
  38. 5).
    Henderson und Loewi, Loewi, Pflügers Arch. 170, 1918, S. 677.CrossRefGoogle Scholar
  39. 1).
    H. Freund und E. Gottlieb, Münchner med. Wochenschr. 1921, Nr. 13, S. 383.Google Scholar
  40. 1).
    H. Handovsky und E. P. Pick, Arch. f. exp. Path. u. Pharm., Bd. 71, 1912.Google Scholar
  41. 2).
    F. Luithlen, Wiener klin. Wochenschr. 1913, Nr. 45.Google Scholar
  42. 3).
    A. Bier, Münchner med. Wochenschr. 1921, Nr. 14, S. 415.Google Scholar
  43. 1).
    C. Bucura, Zentralbl. f. Haut- und Geschlechtskrankheiten, sowie deren Grenzgebiete. Bd. 1, H. 8, S. 377.Google Scholar
  44. 2).
    E. F. Müller, Med. Kl. 1918 u. 1920.Google Scholar
  45. 1).
    B. Spiethoff, Med. KL 1914, Nr. 14 u. Berliner klin. Woehenschr. 1920, Nr. 34.Google Scholar
  46. 2).
    W. Roick, Med. Kl. 1915, Nr. 26, S. 728.Google Scholar
  47. 1).
    F. Luithlen, Wiener klin. Wochenschr. 1919, Nr. 17.Google Scholar
  48. 1).
    K. Stejskal und Mitarbeiter, Wiener klin. Wochenschr. 1921, Nr. 4 u. f.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1921

Authors and Affiliations

  • Friedrich Luithlen
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations