Advertisement

Blutkrankheiten

  • E. Magnus-Alsleben

Zusammenfassung

Der Mann, den ich Ihnen heute vorstelle, macht den Eindruck eines Schwerkranken. Sein Ernährungszustand ist zwar nicht sonderlich reduziert, aber die eigentümlich wachsartige Blässe seiner Haut fällt ohne weiteres auf; Lippen, Mundschleimhaut und Konjunktiven sind ebenfalls blaß und blutleer. Am Nagelfalz der Finger fehlt das leichte Rot, das man beim Gesunden dort sieht. Nicht selten zeigt die Hautfarbe dieser Kranken einen deutlichen Stich ins Gelbliche, so daß man im ersten Augenblick an einen Ikterus denken könnte. Auf Befragen berichtet der Patient, daß er den Beginn seiner Erkrankung nicht genau angeben könne. Im Verlauf des letzten Jahres sei er allmählich immer schwächer und matter geworden; er bekam Kopfschmerzen und Herzklopfen bei jeder leichten Anstrengung; die einzigen auffallenden speziellen Symptome waren Neigung zu Nasenbluten sowie ein unangenehmes Kitzelgefühl der Zunge. Seiner Umgebung fiel dann die blasse Hautfarbe auf und die zunehmende Mattigkeit zwang ihn, das Bett zu hüten. Wir wollen die körperliche Untersuchung gleich vornehmen und uns dann mit dem Blutbefunde beschäftigen, der in einem derartigen Falle natürlich sorgfältig vorgenommen werden muß. Am Herzen hört man überall blasende systolische Geräusche, aber ohne sichere Zeichen eines Klappenfehlers; die Herzaktion ist wesentlich beschleunigt, über 100.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • E. Magnus-Alsleben
    • 1
  1. 1.Medizin. PoliklinikUniversität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations