Advertisement

Die Einwirkung von Säuren auf Cellulose

Part of the Technologie der Textilfasern book series (TETE)

Zusammenfassung

Die analoge Reaktion bei niedrigmolekularen hydroxylhaltigen Verbindungen ist wohlbekannt und sowohl im Hinblick auf ihre Endprodukte als auch auf den Reaktionsmechanismus eingehend studiert. Man kennt nicht nur die Estergleichgewichte und ihre Temperaturabhängigkeit, sondern auch die Veresterungsgeschwindigkeiten in zahlreichen Fällen1. Auch der für Cellulose besonders wichtige Analogiefall der stufenweisen Veresterung mehrwertiger Alkohole ist in der Literatur wiederholt untersucht worden2. Hierbei ergibt sich, daß die geschwindigkeitskonstanten der Veresterungsreaktionen in dem Bereich von
$$k = {10^{ - 4\,}}bis\,k = {10^1}$$
liegen. Die Veresterung ist also eine langsame Reaktion; größenordnungsmäßig kann man sich anmerken, daß im Mittel nur jeder 10-10-Zusammenstoß wirklich zur Umsetzung führt. Bei stufenweisen Veresterungen äußert sich zuweilen eine deutliche Ungleichwertigkeit im Verhalten der verschiedenen Hydroxylgruppen in dem Sinne, daß bereits vorhandene Estergruppen die Wahrscheinlichkeit für das Weiterreargieren im allgemeinen herabsetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    z. B. R. Wegscheidel: Monatshefte 29, 83, 233 (1908).Google Scholar
  2. 2.
    Besonders R. Wegscheidel: 1. c.; sowie A. Skrabal: Monatshefte 37, 137 (1916); 88, 29 (1917); Z. physik. Chem. 128, 459 (1927); ferner auch Trautz u. Volkmann: Z. physik. Chem. 64, 311 (1908); Smith u. Olsson: Z. physik. Chem. 102, 26 (1922).Google Scholar
  3. 3.
    C. r. 95, 132 (1882).Google Scholar
  4. 1.
    Ber. 37, 549 (1904); ferner Lunge u. Bebie: Z. angew. Chem. 14, 483 (1901); Haeußer-mann: Ebenda 28, 1761 (1910).Google Scholar
  5. 2.
    Z. physik. Chem. 122, 135 (1926); vgl. hier auch N. Hake u. M. Bell: I. Ind. 28, 458 (1909). Rassow u. Bonge: Z. angew. Chem. 21, 732 (1908).Google Scholar
  6. 3.
    Z. physik. Chem. 186, 279 (1928).Google Scholar
  7. 1.
    Siehe z. B. Lunge-Berl: Chem. Techn. Unt. 1, 6. Aufl., S. 156; 3, 120ff.Google Scholar
  8. 2.
    Z. ges. Schießwesen 2, 403 (1907).Google Scholar
  9. 1.
    Z. physik. Chem. 184, 264 (1928).Google Scholar
  10. 1.
    Z. physik. Chem. 7, 17 (1930); vgl. auch ebenda 5, 161 (1929).Google Scholar
  11. 2.
    Z. physik. Chem. 12, 268 (1930).Google Scholar
  12. 1.
    Z. physik. Chem. 7, 17 (1930).Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. z. B. Lunge u. Bebié: Z. angew. Chem. 14, 485 (1901).Google Scholar
  14. 1.
    Z. angew. Chem. 12, 467 (1899); über den Einfluß der Vorbehandlung siehe z. B. Lunge u. Bebie: 1. c. Guttmann, 0.: Z. angew. Chem. 16, 272 (1903).Google Scholar
  15. 2.
    Berl u. Rueff: Cellulosechemie 12, 53 (1931).Google Scholar
  16. 1.
    Z. B. Koll. Z. S. 58, 1 (1930).Google Scholar
  17. 1.
    J. physic. Chem. 80, 466 (1926).Google Scholar
  18. 1.
    Über die Bedeutung von Gelatiniermittel vgl. die neueren eingehenden Arbeiten von Katz, Derksen, Heß und Trogus: Z. physik. Chem. 151, 145, 163, 172 (1930).Google Scholar
  19. 2.
    Kumichel: Kolloidchem. Beih. 26, 161 (1928).Google Scholar
  20. 3.
    Als Hinweise seien angeführt: Eder, I. M.: Ber. 18, 169 (1880). Vieille, P.: C. r. 95, 132 (1882). Vignon, L.: C. r. 126, 1658 (1898). Guttmann, O.: Z. angew. Chem. 16, 271 (1903). Lunge, G. u. Weintraub: Z. angew. Chem. 12, 441 (1899). Lunge u. Bebie: Z. angew. Chem. 14, 507 (1901). Berl u. Klaye: Z. ges. Schießwesen 2, 403 (1907). Hake u. Bell: I. Ind. 28, 461 (1909). Berl u. Smith: Ber. 41, 1837 (1908). Mosenthal: Z. angew. Chem. 20, 1970 (1907). Herzog, R. O.: Helvet. chim. Acta 9, 798 (1926). Mosenthal: I. Ind. 28, 292 (1904). Highfield: Z. physik. Chem. 124, 245 (1926). Mason u. McCall: Soc. 117, 819 (1920). Gibson u. McCall: Soc. 89, 172 (1920).Google Scholar
  21. 1.
    Vgl. auch K. Heß: Buch S. 381 ff. und die auf S. 272 zitierten Originalarbeiten.Google Scholar
  22. 2.
    Z. angew. Chem. 12, 467 (1899).Google Scholar
  23. 3.
    J. pr. Chem. 108, 169 (1924).Google Scholar
  24. 1.
    Cross, Bevan u. Traquair: Chem. Z. 29, 528 (1905). Vgl. auch die Darstellung bei K. Heß: Buch S. 384.Google Scholar
  25. 2.
    C. r. 68, 814 (1869).Google Scholar
  26. 3.
    D. R. P. 184201 vom 2. 10. 1904.Google Scholar
  27. 4.
    D. R. P. 185151 vom 28. 11. 1905.Google Scholar
  28. 1.
    Z. angew. Chem. 89, 1191 (1926).Google Scholar
  29. 2.
    Barnett, W. L.: I. Ind. 40, 8 (1921).Google Scholar
  30. 3.
    Vgl. Buch S. 390.Google Scholar
  31. 4.
    Buch 1, 2. Aufl. S. 40; 2, 11.Google Scholar
  32. 1.
    Stillich: Ber. 88, 1241 (1905). Ost: Z. angew. Chem. 32, 77, 89 (1919). Weltzien u. Singer: A. 448, 93 (1925).Google Scholar
  33. 2.
    A. P. 838350(1904); ferner z. B. Ost: Z. angew. Chem. 32, 85 (1919). Heß u. Schultze: A. 444, 266 (1925).Google Scholar
  34. 3.
    Mell. Textilber. 10, 966 (1929).Google Scholar
  35. 4.
    Z. angew. Chem. 44, 933 (1931).Google Scholar
  36. 5.
    Z. physik. Chem. 134, 268 (1928).Google Scholar
  37. 6.
    Z. physik. Chem. 5, 161; 6, 1; 7, 1 (1929).Google Scholar
  38. 1.
    Besonders Z. physik. Chem. 7, 1 (1929).Google Scholar
  39. 1.
    Vgl. hierzu besonders K. Heß: Buch S. 395ff.Google Scholar
  40. 1.
    A. 455, 81 (1927); vgl. auch Heß: Buch S. 408, 409.Google Scholar
  41. 2.
    Vgl. hierzu K. Freudenberg: Bruch und Bau; Ber. 62, 3078(1929) Berner, E.: 68, 1356, 2760 (1930).Google Scholar
  42. 3.
    Kolloidchem. Beih. 80, 230 (1930).Google Scholar
  43. 1.
    Vgl. Buch S. 411.Google Scholar
  44. 2.
    Buch S. 412.Google Scholar
  45. 3.
    A. 450, 59 (1926).Google Scholar
  46. 4.
    Ost: Z. angew. Chem. 82, 68 (1919).Google Scholar
  47. 1.
    z. B. D. R. P. 252706 (1905); D. R. P. 184145; 184201. Barnett: I. l. d. 40, 8 (1921). Irvine u. Hirst: Soc. 121, 1585 (1922). Heß: Ber. 54, 2867 (1921). Heß u. Weltzien: A. 435, 62 (1923). Knoevenagel: Kolloidchem. Beih. 18, 207 (1921).Google Scholar
  48. 2.
    Buch S. 415.Google Scholar
  49. 3.
    Z. angew. Chem. 25, 1467 (1912). Ost: Z. angew. Chem. 19, 993 (1906).Google Scholar
  50. 4.
    Cell. 8, 119, 121 (1921); Z. angew. Chem. 27, 505 (1914).Google Scholar
  51. 5.
    A. 435, 64 (1923); 443, 110 (1923).Google Scholar
  52. 6.
    Heß: Buch S. 418.Google Scholar
  53. 1.
    Z. physik. Chem. A. 151, 425 (1930).Google Scholar
  54. 1.
    z. B. D. R. P. 189836, 189837 (1906); D. R. P. 219162 u. 219163 (1907); JD. R. P. 233589 (1909).Google Scholar
  55. 1.
    z. B. D. R. P. 112817; 198482; 206950; ferner bes. R. G. Woodbridge: Am. Soc. 81, 1067 (1909); A. P. 695127.Google Scholar
  56. 2.
    Das Präparat war uns von Herrn Dr. Gundlach, Elberfeld, freundlichst überlassen worden.Google Scholar
  57. 3.
    Vgl. das Zitat S. 48 unter Ziffer 2.Google Scholar
  58. 4.
    Siehe hierzu D. R. P. 112817; Z. angew. Chem. 84, 645 (1921).Google Scholar
  59. 5.
    Helvet. chim. Acta 5, 862 (1922); 6, 822 (1923).Google Scholar
  60. 6.
    Bull. Soc. Chim. 80, 873 (1926); C. r. 177, 124(1923); vgl. hierzu auch Kita, Sakurada u. Nakashima: Cell. 9, 13 (1928).Google Scholar
  61. 1.
    Ber. 34, 1514 (1901).Google Scholar
  62. 2.
    Ber. 40, 442, 3881 (1907).Google Scholar
  63. 3.
    Z. angew. Chem. 26, 437 (1913).Google Scholar
  64. 4.
    Vgl. Buch S. 423/24.Google Scholar
  65. 5.
    D. R. P. 139669; Z. angew. Chem. 16, 285 (1903).Google Scholar
  66. 6.
    Frank u. Mendrzik: Ber. 68, 875 (1930).Google Scholar
  67. 7.
    J. Soc. Chem. Ind. 31, 520 (1911).Google Scholar
  68. 8.
    Ber. 63, 1532 (1930).Google Scholar
  69. 1.
    Vgl. Zitat auf S. 48.Google Scholar
  70. 2.
    Ber. 57, 1389 (1924).Google Scholar
  71. 3.
    M. 6, 708 (1885); 7, 455 (1886).Google Scholar
  72. 4.
    J. Ind. 67, 74 (1895).Google Scholar
  73. 5.
    Traube, Blaser u. Grunert: Ber. 61, 754 (1928).Google Scholar
  74. 6.
    Flechsig: Z. physiol. Chem. 7, 528 (1882). Hönig u. Schubart: M. 7, 463 (1886). Briggs: J. Ind. 81, 520 (1912). Levey: J. Ind. 12, 743 (1920). D. R. P. 200334 usw.Google Scholar
  75. 7.
    Hagedorn u. Möller: Cell. Chem. 12, 29 (1930).Google Scholar
  76. 8.
    Bull. Soc. Chim. 89, 873 (1926).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • H. Mark
    • 1
  1. 1.Ludwigshafen am RheinDeutschland

Personalised recommendations