Zusammenfassung

In der Nomenklatur der Gelenkleiden bestellt eine große Verwirrung. Zwar ist in den letzten Jahrzehnten durch Einhaltung bestimmter Einteilungsprinzipien (nach Ätiologie, Morphologie, Histologie) Ordnung geschaffen. Jedoch können diese Prinzipien nur nach großen Gruppen richtunggebend sein. Sie müssen bei einer Reihe von Gelenkleiden versagen, weil uns allzu viel über deren Ursachen und Wesen nicht bekannt ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

E. I–V. Krankheiten der Gelenke; Erkrankungen des Knorpels, akute Entzzündungen, chronische Entzündungen, Arthritis chronica deformans, Gelenkgicht.

  1. Assmann: Chronische Gelenkerkrankungen im Röntgenbild. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 33, S. 45. Kongreßheft 1925.Google Scholar
  2. — v. Axhausen: Gelenkausbrüche und Gelenkeinbrüche im Tierversuch. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 124, S. 543. 1923.Google Scholar
  3. — Ders.: Zur Histologie und Pathologie der Gelenkmausbildung im Kniegelenk. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 133, S. 89. 1925.Google Scholar
  4. — Beneke: Leitsätze zur pathologischen Anatomie der chronischen Gelenkleiden. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 33, S. 42. 1925. Kongreßheft.Google Scholar
  5. Bircher: Die Binnenverletzungen des Kniegelenks und ihre Diagnose. Schweiz. med. Wochenschr. 1923. Nr. 40, S. 921.Google Scholar
  6. Drinberg: Die Gicht im Röntgenbilde. Zur Differentialdiagnose gegenüber dem chronischen Gelenkrheumatismus. Inaug.-Diss. Berlin 1911.Google Scholar
  7. Ewald: Die Arthritis deformans, ihre Ursache und Erscheinungsform bei den verschiedenen Gelenkerkrankungen. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 10, S. 384.Google Scholar
  8. Fromme: Die Bedeutung des Gelenkknorpels für die Pathogenese zahlreicher Gelenkerkrankungen. Berlin. klin. Wochenschr. 1920. Nr. 45. S. 1097.Google Scholar
  9. — Ders.: Die Spätrachitis, die spätrachitische Genese sämtlicher Wachstumsdeformitäten und die Kriegs-osteomalacie. Ergebn. d. Chirurg. u. Orthop. Bd. 15, S. 1. 1922.Google Scholar
  10. Hartwich: Beitrag zur Lehre von den Gelenkmäusen. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 120, S. 732. 1922.Google Scholar
  11. Kappis: Zur Lehre von den Gelenkmäusen. Dtsch. med. Wochenschr. 1920, Nr. 42, S. 1160.Google Scholar
  12. Kienböck: Über Knochenveränderungen bei gonorrhoischer Arthritis und akuter Knochenatrophie überhaupt. (Mit Röntgenuntersuchungen.) Wien. klin. Wochenschr. 1903. Nr. 3, S. 57 und Nr. 4, S. 99.Google Scholar
  13. — Ders.: Über chronische Gelenkskrankheiten im Röntgenbild. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 33, S. 46. 1925. Kongreßh.Google Scholar
  14. — LEB: Die Ätiologie der sogen. Osteochondritis dissecans (König). (Eine klinische und röntgen-diagnostische Studie.) Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 131, S. 425. 1924.Google Scholar
  15. Lehmann: Die konstitutionell schwache Epiphyse und ihre Beziehungen zur Rachitis, Osteochondritis und Arthritis deformans. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 178, S. 11. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  16. Menge: Über Arthropathia ovaripriva. Zentralbl. f. Gynäkol. 1924. Nr. 30, S. 1617.Google Scholar
  17. Munk: Zur Pathologie und pathologischen Anatomie der Gicht. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 8, S. 204.Google Scholar
  18. Neurath: Sekundäre Wachstumsstörungen nach chronischem Gelenkrheumatismus im Kindesalter. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 8, S. 425. 1904/05.Google Scholar
  19. Roesner: Zur Frage der „spontanen“Entstehung der Gelenkmäuse. Münch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 51, S. 1757.Google Scholar
  20. Sommer: Die Osteochondritis dissecans (König). Eine klinische und pathologisch-anatomische Studie. Bruns’ Beitr. Bd. 129, S. 1. 1923.Google Scholar

E. VI–X. Krankheiten der Gelenke: Entzündliche Granulationsgeschwülste, neuropathische Gelenkerkranklingen, Hämophilie, Tumoren, Verletzungen, Luxationen.

  1. Axhausen: Die luetische Erkrankung der Gelenke. Fortschr. d. Med. Jg. 42, Nr. 6/7, S. 141. 1922.Google Scholar
  2. Brünauer und Hass: Ober syphilitische Gelenksaffektionen und deren Erkennung. Med. Klinik 1924. Nr. 42, S. 1453 u. Nr. 43, S. 1490.Google Scholar
  3. Eisler: Röntgenologische Beiträge zur Diagnose der Gelenklues. Ebenda 1924. Nr. 17, S. 565.Google Scholar
  4. Dupont: Sur quelques formes de la syphilis articulaire. Rev. de chirurg. Jg. 40, Nr. 4, S. 264. 1921. Ref. Zentralorg. f. d. ges. Chirurg. u. Grenzgeb. Bd. 16, S. 57. 1922.Google Scholar
  5. Frank: Über tabische Osteoarthropathien der Wirbelsäule. Zentralbl. f. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 7, S. 561, 623, 658. 1904.Google Scholar
  6. Frank: Über tabische Osteoarthropathien der Wirbelsäule. Zentralbl. f. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 7, S. 623. 1904.Google Scholar
  7. Frank: Über tabische Osteoarthropathien der Wirbelsäule. Zentralbl. f. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 7, S. 658. 1904.Google Scholar
  8. Gaugele: Zur Anatomie und Röntgenologie des kindlichen Femur. Beitrag zur Behandlung der angeborenen Hüftgelenksverrenkung. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 44, S.439. 1924.Google Scholar
  9. Gocht: Über Blutergelenke und ihre Behandlung. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Chirurg. 1899. S. 359.Google Scholar
  10. Graf: Zur Frage der Entstehung des Genu recurvatum beim Tabiker. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 29, S. 322. 1922.Google Scholar
  11. Grassheim: Ein neuer Versuch zur ätiologischen Erklärung tabischer Skeletterkrankungen. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 72, S. 119. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hannemüller: Über primäre Sarkome der Gelenkkapsel. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 63, S. 307. 1909.Google Scholar
  13. Henschen: Die zentrale oder intrapelvine Pfannenwanderung der Hüfte auf coxitischGoogle Scholar
  14. — arthropathischer Grundlage. Zeitschr. f. orthop. Chirurg. Bd. 33, S. 439. 1913.Google Scholar
  15. Kienböck: Über Luxationen im Bereiche der Handwurzel. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 16, S. 103. 1910.Google Scholar
  16. Köhler: Frakturen bei Syringomyelie und andere seltenere Frakturen der oberen Extremität. Ebenda. Bd. 5, S. 229. 1901/02.Google Scholar
  17. Levy und Ludloff: Die neuropathischen Gelenkerkrankungen und ihre Diagnose durch das Röntgenbild. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 63, S. 399. 1909.Google Scholar
  18. Linser: Beitrag zur Kasuistik der Blutergelenke. Ebenda. Bd. 17, S. 105. 1896.Google Scholar
  19. Menzen: Über Gelenkerkrankungen bei Psoriasis. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 70, S. 239. 1904.CrossRefGoogle Scholar
  20. Mer-mingas: Beiträg zur Kenntnis der Blutergelenke. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 68, S. 188. 1902.Google Scholar
  21. Oehlecker: Zur Kasuistik und zur Behandlung neuropathischer Gelenkerkrankungen. Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 65, S. 63. 1909.Google Scholar
  22. — Ders.: Über die volare Luxation des Os lunatum (perilunäre Dorsalluxation der Hand) mit Abbruch vom Os triquetrum. Ebenda. Bd. 94, S. 148. 1914.Google Scholar
  23. Philips: Syphilitic arthritis, with particular reference to some new phases of Roentgen diagnosis. Americ. Journ. of Surg. Bd. 39, S. 31. 1925.Google Scholar
  24. Poehlmann: Über Gelenksyphilis und serologische Untersuchungen an Gelenkpunktaten. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 182, S. 161. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  25. Stiefler: Unilaterale tabische Arthropathie des ersten Carpometacarpalgelenks. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 51, S. 2321.Google Scholar
  26. Waelsch: Über die Beziehungen zwischen Psoriasis und Gelenkserkrankungen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 104, S. 195. 1910.CrossRefGoogle Scholar
  27. Waelsch: Über die Beziehungen zwischen Psoriasis und Gelenkserkrankungen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 104, S. 453. 1910.CrossRefGoogle Scholar
  28. Wilms: Arthropathie, Myositis ossificans und Exostosenbildung bei Tabes. Fortschr. a. d. Geb. d. Röntgenstr. Bd. 2, S. 39. 1899/1900.Google Scholar
  29. Wollenberg: Kasuistischer Beitrag zur soge-nannten „Arthropathia psoriatica“. Berlin. klin. Wochenschr. 1909. Nr. 2, S. 50.Google Scholar
  30. Wysocki: Über Gelenkerkrankungen bei Lues acquisita. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 107, S. 305. 1911.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Hermann Meyer
    • 1
  1. 1.Universität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations