Die sekundären alimentären Störungen

  • L. F. Meyer
  • Erich Nassau

Zusammenfassung

Als sekundäre Ernährungsstörungen pflegt man jene Erkrankungen des Skelett-, Blut- und Nervensystems zu bezeichnen, die nur mittelbare Beziehungen zur Ernährung aufweisen. Wenn auch in Zukunft diese Krankheitsbilder vielleicht in dem Kapitel der Fehlnährschäden Platz finden werden, so möchten wir doch dieser Entwicklung nicht vorgreifen. Wir bescheiden uns mit dem alten Brauch Rachitis, Tetanie und Anämie unter dem nichts vorwegnehmenden Titel der sekundären alimentären Störungen zu besprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1930

Authors and Affiliations

  • L. F. Meyer
    • 1
  • Erich Nassau
    • 2
  1. 1.Waisenhaus und KinderasylStadt BerlinDeutschland
  2. 2.Kurstätte für Rachitische KinderStadt BerlinDeutschland

Personalised recommendations