Frankreich

  • Wilhelm Müller

Zusammenfassung

Drei Ziele waren es vorzugsweise, welche Thiers als Präsident der französischen Republik in diesem und den nächsten Jahren zu erreichen suchte: raschere Räumung des französischen Gebietes von den deutschen Occupationstruppen, Eröffnung neuer Finanzquellen und Reorganisation des Heeres. Dem ersten Zielpunkt kam er durch den bereits besprochenen, am 19. Juni in Versailles unterzeichneten neuen Vertrag näher. Eine kolossale Staatsanleihe sollte das Tempo noch mehr beschleunigen. Der patriotische Vorschlag, die Kleinigkeit von drei Milliarden, welche man Deutschland noch schuldig war, durch freiwillige Beiträge, durch Veranstaltung von Lotterien, von Koncerten, von Theatervorstellungen und dergleichen homöopathischen Mitteln aufzubringen, war weniger gut erdacht als gemeint. Es wurde ein schwacher Anfang gemacht, und darüber kam man nicht hinaus. Der Staat selbst mußte die Sache in die Hand nehmen, wenn die Enthusiasten nicht zum Schaden auch noch den Spott haben wollten. In der Sitzung der Nationalversammlung vom 8. Juli legte die Regierung einen Gesetzentwurf vor, wodurch sie ermächtigt werden sollte, eine Anleihe von drei Milliarden zur Zahlung der Kontribution und von einigen weiteren hundert Millionen zur Zahlung der fälligen Zinsen und Rückstände auszugeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Müller
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations