Frankreich

  • Karl Mippermann

Zusammenfassung

Was bei der Wahl Casimir-Périer’s zum Präsidenten der Republik von den einen gehofft, vor den andern gefürchtet war, ein krästiges Austreten gegen die Radikalen und Sozialisten, war nicht eingetreten. Schon allzulange geberdeten sich diese Glemente in einer Weise, wie es in einem geordneten Stnnte nicht der Jall sein sollte; jene Wahrnehmung aber machte sie immer nich kühner und ihre Angriffe gegen Casimir-Périer wurden mit Beginn des Jahres mindestens so hestig wie einst gegen seinen Borgänger Carnot. Ginen groszen Lriumph feierten die Revolutionäre am 6. Januar durch die Wahl Gérault-Richards im 13. Pariser Bezirke zum Abgeordneten, denn dieser durchaus unbedeutende Mann, bisher Dichter der Pariser Gassenhauer, hatte sich durch Beschimpfungen des neuen Präsidenten der Republik empsohlen und büszte im Sninte Pelagie-Gesängnis gerade die Strase ab, zu der er wegen eines„ Rieder mit Périer!“ betitelten Artikels seines Blattes„Chambard“ verurteilt war. Das Hauptblatt der Sozialdemokraten, die„ Petite Republique“schilderte in kühnster Sprache die Lektion, die mit dieser Wahl dem „Glisée“ erteilt sei und srohlockte, dasz die Gegner durch ihre eigene Schuld dem unvermeidlichen Berderben blindlings entgegenstürmten; das Hochgericht des Bolks, dessen Borläufer diese Wahl sei, werde noch vernichtender sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1896

Authors and Affiliations

  • Karl Mippermann
    • 1
  1. 1.Groß-LichterfeldeDeutschland

Personalised recommendations