Advertisement

Zusammenfassung

Die Testseren, vor allem wenn sie selbst gewonnen und nicht steril aufbewahrt werden, halten sich nicht unbegrenzt. Noch weniger ist das der Fall bei den Testblutkörperchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Friedenreich: Eine bisher unbekannte Blutgruppeneigenschaft A3. Z. Immun.forsch. 89, 6, 409.Google Scholar
  2. 1.
    Literatur Ponsold: Der Nachweis von Agglutininen schwächster Wirksamkeit. Dtsch. Z. geriehtl. Med. 24, 60 (1934).Google Scholar
  3. 1.
    Literatur bei Friedenreich: Die Differentialdiagnose zwischen den Untergruppen Al und A2.Z. Rassenphysiol. 4, 164.Google Scholar
  4. 1.
    Ponsold: Ein Mikroabsorptionsverfahren zum Nachweis der Blutuntergruppen Al und A2. Dtsch. Z. geriehtl. Med. 28, 248 (1937).Google Scholar
  5. 1.
    Literaturangabc bei Klopstock: Zur Kenntnis der sog. Untergruppen von A. Z. Immun.forsch. 74, 211 (1932).Google Scholar
  6. 1.
    Worsaae: Über die Blutgruppenreceptoren Al und A2 bei Neugeborenen. Z. Rassenphysiol. 7, 145 (1935).Google Scholar
  7. 1.
    Ponsold: Ein Absorptionsverfahren ohne Titerreduktionsbestimmung Zum Nachweis der Blutimmunfaktoren M und N. Dtsch. Z. ger. Mod. 26, 303 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  8. 1.
    Pietrusky: Über eingeengte Seren und über andere Untersuchungsmethoden zum Nachweis des schwachen N-Receptors (N2) im Blute. Dtsch. z. ger. Med. 28, 468 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer, Berlin 1940

Authors and Affiliations

  • Friedrich Pietrusky
    • 1
  1. 1.Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations