Advertisement

Mikrobiologie des Wassers

  • August Rippel

Zusammenfassung

Für unsere bisherigen Betrachtungen waren fast ausschließlich die Verhältnisse des festen Landes maßgebend; nur bei dem Schwefelkreislauf wurde S. 94 ff. auf die im Wasser vor sich gehenden Umsetzungen hingewiesen. Indessen war schon oben (S. 25) betont worden, daß im Kreislauf der Stoffe in der Natur auch die im Wasser sich abspielenden Vorgänge genügend berücksichtigt werden müßten, die aber leider noch zu wenig bekannt sind. Insbesondere hatte die S. 25 angeführte Zahl der im Meerwasser vorhandenen Menge an Kohlensäure gezeigt, daß in quantitativer Hinsicht vor allem die mikrobiologischen Vorgänge im Wasser sich völlig ebenbürtig neben diejenigen des festen Landes stellen werden. Jedoch läßt sich weiterhin wohl sagen, daß hinsichtlich des qualitativen Bildes des Ablaufes der mikrobiologisch bedingten Umsetzungen unsere Kenntnisse wahrscheinlich weniger erweitert würden, als man das danach annehmen müßte. Abgesehen von besonderen Typen, welche aufgefunden werden könnten und aufgefunden wurden (es sei u. a. auf Purpurbakterien und Leuchtbakterien hingewiesen), und von den besonderen ökologischen Verhältnissen würde es sich grundsätzlich um die gleichen, auch dem festen Lande eigentümlichen Vorgänge handeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1933

Authors and Affiliations

  • August Rippel
    • 1
  1. 1.Instituts für Landwirtschaftliche BakteriologieUniversität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations