Advertisement

Zusammenfassung

Die meist flachschichtigen, biegsamen, geschmeidigen und faltbaren Stoffe, deren die menschliche Bekleidung und Lebensführung und die Technik bedarf, werden als „Textile“ bezeichnet und bedeutet dieser altsprachige von allen Kultursprachen übernommene Ausdruck faden- oder faser-gefügt. In Anwendung dieses Kennwortes spricht man von den Faserstoffen als Textilien und von Textilgewerben, welche sich mit der Herstellung der Textilwaren befassen und die zusammengefaßt als Textilindustrie bezeichnet werden. Solche Wortverbindungen finden sich noch für die Sammelbezeichnung der verschiedenen Arbeitsmaschinen der Textilindustrie als Textilmaschinen und der Arbeiten der Warenherstellung als Textiltechnik, wie man auch das ganze Wissensgebiet unter dem Hauptbegriff Textilwesen zusammenfaßt.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • G. Rohn
    • 1
  1. 1.Schönau bei ChemnitzDeutschland

Personalised recommendations