Advertisement

Die Lehre von den Reflexen

  • Ernst Scharrer
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 31)

Zusammenfassung

Wenn wir versuchen, mit einem Stäbchen oder dergleichen die Hornhaut unseres Auges zu berühren, so senkt sich zum Schutze des Auges blitzschnell und unwillkürlich das obere Augenlid. Wir nennen diesen Vorgang einen Reflex. Solche Reflexe kennen wir in großer Anzahl. Eingeatmeter Staub löst den Hustenreflex aus; wenn wir den Finger in den Schlund stecken, dann kommt der Würgereflex zustande, für den Neugeborenen ist der Saugreflex von großer Bedeutung usw. Reflexe sind also meist zweckmäßige, vom Willen unabhängige Reaktionen des Organismus auf Reize verschiedener Art. Sie sind uraltes Erbgut unserer tierischen Ahnenreihe, in deren Leben sie eine noch weit größere Rolle spielen als bei uns. Die nervösen Vorgänge beim Husten- oder Nießreflex sind schwer zu verstehen; wir machen uns das Zustandekommen eines Reflexes an einem verhältnismäßig einfachen Beispiel klar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • Ernst Scharrer
    • 1
  1. 1.Neurologisches InstitutUniversität Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations