Advertisement

Allgemeines über das Nervensystem

  • Ernst Scharrer
Chapter
  • 18 Downloads
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 31)

Zusammenfassung

Das Nervensystem entwickelt sich beim Embryo aus dem äußeren Keimblatt, aus dem auch die Haut hervorgeht. An einem Embryo, beispielsweise einem Froschkeimling, können wir auf einem sehr frühen Entwicklungsstadium beobachten, wie sich ein Streifen der embryonalen Außenhaut auf der Rückenseite rinnenförmig einsenkt und sich durch Verwachsung der dabei entstandenen Ränder zu einem röhrenförmigen Gebilde schließt (Abb. 1). Aus diesem Rohr entsteht nun in der weiteren Entwicklung das ganze Nervensystem. Uns interessiert zunächst am meisten das Kopfende des Nervenrohres, denn der übrige Teil wird zum Rückenmark und bleibt mehr oder minder auf dem Stadium des Rohres stehen. Am Kopfende aber kommt es zu mannigfaltigen und merkwürdigen Umbildungen. Hier wird das Nervenrohr zu drei hintereinanderliegenden Bläschen aufgebläht (Abb. 2), die wir als Vorderhirnbläschen, Mittelhirnbläschen und Rautenhirnbläschen bezeichnen. Die Unterteilung geht mit der fortschreitenden Entwicklung des Embryos weiter. Das Vorderhirnbläschen teilt sich abermals (Abb. 3), um das Endhirn und das Zwischenhirn zu bilden, und auch das Rautenhirnbläschen teilt sich in zwei Abschnitte, aus denen später das Kleinhirn und das sog. verlängerte Mark hervorgehen. Das Mittelhirnbläschen bleibt ungeteilt. Damit haben wir bereits den Grundplan des endgültigen Aufbaus des Wirbeltiergehirns erreicht. Es folgen also von vorne nach hinten aufeinander: Endhirn, Zwischenhirn, Mittelhirn, Kleinhirn und verlängertes Mark, an die sich dann als Röhre das Rückenmark anschließt. Um diese fünfteilige Gehirnanlage bildet sich die Schädelkapsel und um das Rückenmark die Wirbelsäule.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1936

Authors and Affiliations

  • Ernst Scharrer
    • 1
  1. 1.Neurologisches InstitutUniversität Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations