Die Entstehung des brandenburg-preußischen Gesamt- und Einheitsstaates

  • Eberhard Schmidt
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE, volume 6)

Zusammenfassung

Eine neue, selbständig zu würdigende Epoche der preußischen Rechtsentwicklung begann mit der Regierung des Großen Kurfürsten (1640—1688). Die Entwicklung der europäischen Verhältnisse hatte dem Kurhause Hohenzollern nicht unbeträchtliche Gebietserwerbungen ermöglicht: im Xantener Vergleich 1614 wurden Kleve, Mark, Ravensberg, Ravenstein gewonnen; 1618 erfolgte die Erwerbung des Herzogtums Preußen, des ehemaligen Ordenslandes des deutschen Ritterordens, freilich unter polnischer Lehnshoheit, übrigens auch außerhalb des Reichsverbandes; der Westfälische Frieden endlich brachte 1648 Hinterpommern (ohne das rechte Oderufer), Halberstadt, Minden, Kammin und die Anwartschaft auf Magdeburg ein, dessen endgültige Erwerbung sich im Jahre 1680 vollzog. Diesen verstreuten Gebieten fehlte es an jedem Staatsechtlichen Bande, das sie mit der Kurmark hätte einen können. Nur eine ganz ose Personalunion war in der Person des Kurfürsten begründet. Der in allen diesen Staaten herrschende landschaftliche Sondergeist (Ständetum!) ließ die Idee einer Zusammengehörigkeit gar nicht aufkommen, zumal jede Interessengemeinschaft der maßgeblichen Stände fehlte. Die Überwindung dieses Sondergeistes vollzogen, die Idee des Gesamtstaates, wenn nicht bewußt erfaßt, so doch unter dem Gesichtspunkt außenpolitischer Machtnotwendigkeit schon weitgehend verwirklicht und mit alledem die großen politischen Lehren des Dreißigjährigen Krieges für sein Land nutzbar gemacht zu haben, ist das Verdienst des Großen Kurfürsten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Vgl. die vor § 6 angeführten Arbeiten von Tümpel und v. Caemmerer. FernerGoogle Scholar
  2. 1.
    Zur Auseinandersetzung mit den Ständen: Küntzel in der vom Ver. f. G. d. Mark Br. veranstalteten Festschrift f. Schmoller, 1908.Google Scholar
  3. Rachel, Der Gr. Kurfürst und die ostpreuß. Stände 1905.Google Scholar
  4. Bergmann, Gesch. der ostpreuß. Stände u. Steuern 1688–1704, 1901.Google Scholar
  5. Für Cleve-Mark vgl. die im Lit.-Auszug mitgeteilte Arbeit von Hötzsch.Google Scholar
  6. Zur Verfasungs-, Verwaltungs- und Rechtsgeschichte im übrigen: Hintze, Histor. u. polit. Aufs. Bd. 1.Schmoller in Acta Borussica Bd. 1, Einleitung.Google Scholar
  7. Hintze, ebenda Bd. 6. Koser, Zur preuß. und deutschen Geschichte, Aufs. u. Vorträge 1921, S. lff. u. 64ff.Google Scholar
  8. Rachel, Der Merkantilismus in Brand.-Preußen (Forsch. z. Brand. u. Preuß. Gesch. Bd. 40 S. 221 ff.).Google Scholar
  9. Klinkenborg, Die Stellung des kgl. Kabinetts in der preuß Behördenorganisation, Hohenzollern-Jahrb., 1915.Google Scholar
  10. Prinz August Wilhelm, Die Entwicklung der Kommissariatsbehörden in Brandenburg-Preußen, Straßburger Diss. 1908.Google Scholar
  11. Über dasselbe Thema auch Breysig in Forsch. z. br.-pr. Gesch. Bd. 5, 1892.Google Scholar
  12. Koch, Hof- und Regierungsverfassung König Friedrichs I. von Preußen (Unters. z. deutschen Staats- u. Rechtsgeseh., hrsg. von J. v. Gierke), 1926.Google Scholar
  13. Gelpcke, Die geschichtl. Entwicklung des Landratsamts, 1902.Google Scholar
  14. Hintze, Der Ursprung des preuß. Landratsamts (Forsch. z. Br.-Pr. Gesch. Bd. 28).Google Scholar
  15. Förstemann, Zur Geschichte der preuß. Monarchie, 1867.Google Scholar
  16. Perels, Die allgem. Appellationsprivilegien für Brand.-Pr. 1908.Google Scholar
  17. Eb. Schmidt, Fiskalat und Strafprozeß, 1921.Google Scholar
  18. Holtze, Strafrechtspflege unter König Friedrich Wilhelm L, 1894.Google Scholar
  19. 3.
    Zur Geschichte des Heereswesens vgl. noch Schmoller, Die Entstehung des preußischen Heeres (Umrisse und Untersuchungen zur Verfassungs-, Verwaltungs- und Wirtschaftsgeschichte), 1898.Google Scholar
  20. Schroetter, Die brand.-pr. Heeresverfassung unter dem Großen Kurfürsten, 1892.Google Scholar
  21. M. Lehmann, Werbung, Wehrpflicht und Beurlaubung im Heere Friedrich Wilhelms I. (Histor. Z. Bd. 67, S. 254).Google Scholar
  22. Jany, Die Kantonverfassung Friedrich Wilhelms I. (Forsch. Bd. 38, S. 225).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • Eberhard Schmidt
    • 1
  1. 1.Universität KielDeutschland

Personalised recommendations