Advertisement

Kälteerzeugung mittels Kaltdämpfen

  • W. Schüle

Zusammenfassung

Um die Temperatur eines festen, flüssigen oder gasförmigen Körpers von G kg Gewicht um τ ° zu erniedrigen, muß ihm für jedes Kilogramm und jeden Grad Abkühlung die Wärmemenge c (spez. Wärme) entzogen werden; im ganzen also die Wärme Q = G · c · τ. Diese Wärme wird in Anbetracht der Wirkung, die ihre Wegschaffung aus dem Körper in diesem hervorbringt, als „Kälte“ bezeichnet. Wärmemengen, die zum Zwecke der Abkühlung aus Körpern fortgeschafft werden, werden auch Kältemengen genannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • W. Schüle

There are no affiliations available

Personalised recommendations