Advertisement

Änderung des Betriebspunktes mit dem Netzwiderstand

  • Erwin Schulz

Zusammenfassung

Der Widerstand, der sich im Betrieb dem Gase am Druckstutzen entgegenstellt, kann gleichbleibend oder mit der Gasmenge veränderlich sein. Der Widerstand bleibt gleich, wenn das Gas durch eine. Flüssigkeit hindurchgedrückt wird, z. B. in chemischen Fabriken, wo das Gas zwecks Reinigung und Nebenproduktengewinnung verschiedene Bäder passieren muß (Kurve W a Abb. 54). Veränderliche Widerstände sind Leitungs- oder Reibungswiderstände, die das Gas beim Durchströmen von Rohrleitungen, Apparaten usw.zu überwinden hat. Widerstände dieser Art trifft man beispielsweise in den Druckluftanlagen der Bergwerke und der Werften, in Gasferndruckanlagen, Hochofenanlagen usw. Da diese Reibungswiderstände sich ungefähr mit dem Quadrat der Fördermenge ändern, ergibt sich als Gegendrucklinie eine Parabel mit dem Scheitel in 0 (Kurve W b Abb. 54).
Abb. 53

Kennlinie eines Saugers (Exhaustors). a = Kennlinie bei Gebläsebetrieb; b = Leistungscharakteristik bei Gebläsebetrieb; a′ = Kennlinie bei Exhaustorbetrieb; b′ = Leistungscharakteristik bei Exhaustorbetrieb.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Erwin Schulz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations