Advertisement

Ausführung der Kreiselverdichter

  • Erwin Schulz

Zusammenfassung

In Bergwerken und Werften finden Turbokompressoren Aufstellung zur Beschaffung von Druckluft für Preßluftwerkzeuge und Preßluftmotoren. Die Preßlufthämmer arbeiten meistens mit einem Druck von 7 bis 8 Atm. Die Anwendung höherer Drücke ist nicht zu empfehlen, da die Apparate sonst nicht mehr ruhig arbeiten und auch die Gefahr der Eisbildung besteht, wenn bei der Expansion der Luft der Gefrierpunkt erreicht wird. Die angegebenen Drücke werden im allgemeinen mit 10 bis 11 Kompressorstufen, die alle in einem Gehäuse untergebracht werden können, erreicht. Aus den in Abschnitt III, 11 besprochenen Gründen werden auch Mehrgehäusemaschinen, vor allem bei kleinen Ansaugeleistungen, gebaut, doch ist deren Stufenzahl um 3 bis 4 Stufen vergrößert (vgl. Abb. 31). Um den an eine hohe Drehzahl gebundenen Turbokompressor auch für elektrischen Antrieb verwenden zu können, wird besonders bei kleinen Kompressoren zwischen Motor und Kompressor ein Zahnradvorgelege geschaltet. Es kann hierdurch die für den Motor und für den Kompressor günstigste Drehzahl gewählt werden. Die Dampfturbine, die als sog. Schnelläufertype ausgebildet wird, kann direkt mit dem Kompressor gekuppelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • Erwin Schulz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations