Advertisement

Die Durchführung von Dauerversuchen

  • Wilhelm Späth

Zusammenfassung

Zur Bestimmung der Dauerfestigkeit wird heute meist das Verfahren von Wöhler angewandt. Mehrere Probestücke werden hierbei bekanntlich jeweils mit schrittweise erniedrigter Belastung geprüft. In einem Schaubild wird die aufgebrachte, dynamische Last in Abhängigkeit von der bis zum Bruch ertragenden Lastwechselzahl eingezeichnet. Diese Wöhlerkurve fällt zunächst stark ab, um allmählich in einen waagerechten Verlauf einzubiegen. Der Abstand dieses waagerechten Kurvenastes von der Abszissenachse gibt bekanntlich die Dauerwechselfestigkeit an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Späth, W.: Metallwirtsch. Bd. 15 (1936) S. 91.Google Scholar
  2. 1.
    Gillett, H. W. und E. L. Mack: Amer. Soc. Test. Mater. Bull. Bd. 24 (1924).Google Scholar
  3. 2.
    Moore, H. F. und J. B. Kommers: Univ. Illinois Bull. Engng. Exp. Stat. Bd. 124(1921) S. 112.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Späth

There are no affiliations available

Personalised recommendations