Schlaghärte und andere Härtewerte

  • Wilhelm Späth

Zusammenfassung

Bei der Schlagprüfung wird eine Kugel entweder durch ein Fall-gewicht, oder aber durch eine gespannte Feder in den Prüfling getrieben. Derartige Versuche zeichnen sich dadurch aus, daß unabhängig von der zu bestimmenden Härte die Stoßenergie gleich groß gehalten wird. Beim Stoß selbst wird jedoch diese zur Verfügung stehende Stoßenergie in ganz verschiedene Anteile der Stoßkraft und des Stoßweges aufgeteilt, wie dies auf S. 113 im einzelnen dargelegt wurde. Je weicher der Prüfkörper ist, desto tiefer dringt die Prüfkugel ein, desto größer ist der Stoßweg, desto kleiner aber wird die Stoßkraft. Im Gegensatz hierzu wird beim statischen Kugeldruckversuch stets mit der gleichen Prüflast gearbeitet. Hieraus ist zu folgern, daß fur weiche Stoffe der Eindruckmesser beim dynamischen Versuch im allgemeinen kleiner ausfallen muß, als beim statischen Eindruckversuch.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1940

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Späth
    • 1
  1. 1.Wuppertal-BarmenDeutschland

Personalised recommendations