Zusammenfassung

Um nach dieser Definition und allgemeinen Umgrenzung unseres Arbeitsfeldes auch einige Hauptmomente aus der Geschichte der Geophysik zu fixiren, sei davon ausgegangen, dass durch das ganze Mittelalter, bis in die Mitte des vorigen Jahrhunderts, die Erdkunde unter dem Bann der Anschauung von Eratosthenes, Hipparch, Ptolemaeus, Strabo stand, wonach ihr wichtigstes Forschungsgebiet Gestalt und Grösse der Erde in ihrem Zusammenhang mit Vertheilung von Licht und Wärme war. Selbst durch Polybii be-wusstes Bestreben, auch die Füllung des Raumes in den Kreis der Untersuchung zu ziehen, war diese Anschauung kaum geändert worden, und noch Bernhard Varenius3) behandelte die Geographie als angewandte Mathematik: er führte aber eine wissenschaftliche qualitative Gesammtbe-trachtung der Erde neben der quantitativen ein.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1893

Authors and Affiliations

  • F. M. Stapff

There are no affiliations available

Personalised recommendations