Advertisement

Die Entwickelung der deutschen Binnenschiffahrt in den letzten 20 Jahren im Vergleich mit den Eisenbahnen

  • Franz Ulrich

Zusammenfassung

Der Grundsatz der Staffeltarife, dass für längere Transporte niedrigere Frachteinheiten berechnet werden als für kurze, ist durchaus nicht eine Eigenthümlichkeit des Eisenbahntrans­ports. Er findet ebenso im Landtransport mittelst Frachtfuhr­werks Anwendung, ganz besonders aber und in viel weitgehen­derem Maasse als im Eisenbahntransport im Wassertransport. Es ist eine bekannte Thatsache, dass der Wassertransport auf kurze Entfernungen verhältnissmässig theuer ist und deshalb dem Eisenbahntransport nur selten Abbruch thut. Um so mehr ist dies aber der Fall, je länger der Transportweg ist. Auf lange Entfernungen unterbieten die Frachten des Wasserwegs vielfach die des Eisenbahnwegs so beträchtlich , dass der Wassertransport trotz oft erheblicher Umwege billiger bleibt als der Eisenbahntransport. Dies gilt sowohl für die Seeschiffahrt, als für die Binnenschiffahrt. Insbesondere ist dies hervorge­treten in Deutschland, wo die Eisenbahnen im Gegensatz zu dem Wasserweg im Allgemeinen festhalten an der Einrechnung von gleichen Einheitssätzen auf alle Entfernungen. Hier hat sich der Verkehr auf den Binnenwasserstrassen in den letzten 20 Jahren in überraschender Weise entwickelt, und zwar ins­besondere der Verkehr auf weite Entfernungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1894

Authors and Affiliations

  • Franz Ulrich

There are no affiliations available

Personalised recommendations