Advertisement

Die Kokerei

  • H. Winter

Zusammenfassung

Eine Koksofenbatterie setzt sich aus einer großen Zahl von Ofenund Heizkammern zusammen. Nach dem zum Bauen verwandten Material unterscheidet man das sogenannte Rauhgemäuer und das Kernmauerwerk.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bertelsmann, W. Lehrbuch der Leuchtgasindustrie. Stuttgart 1911.Google Scholar
  2. Dürre, F. F. Die neueren Koksöfen. Leipzig 1892.Google Scholar
  3. Haarmann, O., Über die Nebenproduktenindustrie der Steinkohle, Dresden 1906.Google Scholar
  4. Hinrichsen, F. W., und Taczak, S. Die Chemie der Kohle. Leipzig 1916.Google Scholar
  5. Koppers Mitteilungen, Essen 1919/21.Google Scholar
  6. Simmersbach, O. Grundlagen der Kokschemie. Berlin 1904.Google Scholar
  7. Spilker, A. Kokerei und Teerprodukte der Steinkohle. Halle 1920.Google Scholar
  8. Still, C. Kritische Streifzüge durch das technische Gebiet der Koksofenindustrie „Glückauf 1908, 1911 und 1916.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1922

Authors and Affiliations

  • H. Winter

There are no affiliations available

Personalised recommendations