Advertisement

Analysis 1 pp 103-136 | Cite as

Die Exponentialfunktion und die trigonometrischen Funktionen

  • Konrad Königsberger
Chapter
  • 211 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel führen wir die klassischen transzendenten Funktionen ein. Im Zentrum steht die Exponentialfunktion, die wichtigste nicht rationale Funktion der Mathematik. Wir definieren sie als die (einzige) Lösung der Funktionalgleichung des natürlichen Wachstums mit Wachstumsgeschwindigkeit 1 zum Zeitpunkt 0, und zwar sogleich im Komplexen. Mit Hilfe der Exponentialfunktion definieren wir sodann die trigonometrischen Funktionen durch \( \cos z = \frac{1}{2}(e^{\text{i}z}+ e^{-\text{i}z}) \) und \( \sin z = \frac{1}{2{\text{i}}}(e^{\text{i}z}- e^{-\text{i}z}) \) und leiten alle wichtigen Eigenschaften dieser Funktionen aus Eigenschaften der Exponentialfunktion her.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Konrad Königsberger
    • 1
  1. 1.Mathematisches InstitutTechnischen Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations