Advertisement

Zusammenfassung

Im Liegen haben die Abnahme des intraabdominellen Drucks und die maschinelle Beatmung Einfluss auf den Zwerchfellstand und auf die Zwerchfellbewegung. Durch das höher getretene Zwerchfell werden die Mediastinalorgane gestaucht und basale Lungenabschnitte überlagert und verdeckt. Während sich bei Spontanatmung überwiegend die dorsalen Anteile des Zwerchfells bewegen und die ventralen sich in relativer Ruhe befinden, verhält es sich unter Anästhesiebedingungen bei kontrollierter Beatmung umgekehrt. Die dorsalen Zwerchfellanteile werden signifikant nach kranial verlagert und während der Inspiration geringer bewegt. Infolgedessen ist die Einsehbarkeit basaler Lungenabschnitte auch abhängig von der Beatmungssituation.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Günter Luska

There are no affiliations available

Personalised recommendations