Advertisement

Der Mensch ist, was er ißt

  • Gisla Gniech

Zusammenfassung

Ludwig Feuerbach schreibt in seinem Essay Das Geheimnis des Opfers oder: Der Mensch ist, was er ißt (1864/66): „Gott ist,was er ißt; er ißt Ambrosia, d. h. also Unsterblichkeit,ein Gott; der Mensch dagegen ißt Brot, ißt Früchte der Erde, also irdisches, nicht ambrosisches,sterbliches, also ist er ein Mensch, ein Sterblicher“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Gisla Gniech

There are no affiliations available

Personalised recommendations