Advertisement

Spezifische Größen, molare Größen, generalisierte Dichten und partielle molare Größen

  • Rolf Haase
Part of the Grundzüge der Physikalischen Chemie in Einzeldarstellungen book series (2778, volume 1)

Zusammenfassung

Wir betrachten eine extensive Größe Z in einem Bereich mit der Masse m, der Stoffmenge n und dem Volumen V. Da der Bereich beliebig viele Stoffe enthalten kann, gilt nach Gl. [3.1] und [3.3]:
$$m = \sum\limits_k {{m_k}} ,n = \sum\limits_k {{n_k}} .$$
([8.1])
Hierbei ist m k bzw. n k die Masse bzw. Stoffmenge der Substanz k. Die Größen m, m k , n, n k und V sind selbst Beispiele für extensive Größen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. K.-H. Dücker, Ber. Bimsenges, physik. Chem. 74, 416 (1970).Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1972

Authors and Affiliations

  • Rolf Haase
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Physikalische Chemie IIRheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations