Grundregeln und Netiquette

  • Florian Korff

Zusammenfassung

Sobald man über eines der Internet-Gateways den schützenden Hafen eines Online-Dienstes verläßt und sich in die Weite des internationalen Netzes begibt, sollte man sich unbedingt an bestimmte dort herrschende Konventionen halten. Dies gilt insbesondere für die Benutzung von News-Groups im Usenet. Die Tatsache, daß es keine räumlichen Grenzen mehr gibt und sich gleichzeitig Personen aus verschiedenen Kontinenten über bestimmte Themen unterhalten können, sollte man sich stets vergegenwärtigen. Es ist nicht zu beeinflussen, wie viele Menschen eine Nachricht lesen, die man aus seiner gewohnten Umgebung heraus verschickt hat. Verschiedenste Kulturen und Lebensanschauungen treffen ungefiltert aufeinander. Die meisten derer, mit denen man über das Internet kommuniziert, wird man wahrscheinlich nie persönlich kennenlernen. Dies ist einerseits faszinierend, birgt aber andererseits auch einige Probleme. Kommunikation in der virtuellen Gesellschaft kann oft unbeabsichtigt zu Mißverständnissen oder zur Verletzung persönlicher Gefühle, gesellschaftlicher Normen oder kultureller Werte führen. Dies gilt umso mehr, als es sich um reine Textinformation handelt. Es ist nicht möglich, das, was ausgesagt werden soll, mit einem Lächeln, Schmunzeln, Augenzwinkern, einer bestimmten Gestik oder einem bestimmten Tonfall zu verbinden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Florian Korff
    • 1
  1. 1.MüchenDeutschland

Personalised recommendations