Advertisement

Spontane und traumatische Gefäßwandläsionen

  • Bernhard Widder
Chapter

Zusammenfassung

Wie bereits im Grundlagenteil (4.2.3) erwähnt, sind Gefäßdissektionen wesentlich häufiger als bislang angenommen. Ätiologisch werden traumatische und spontane Dissektionen unterschieden. Die Übergänge sind jedoch fließend, da meist auch bei „spontanen“ Dissektionen ein leichteres Trauma vorausging. Das Intervall bis zum Auftreten klinischer Symptome kann Minuten bis mehrere Tage oder sogar Wochen betragen. Neben neurologischen Ausfällen ist dabei ein meist abrupt einsetzender, einseitiger Hals-, Gesichts- oder Kopfschmerz typisch (Fallbeispiel 6). Bei Karotisdissektionen findet sich nicht selten auch ein gleichseitiges Horner-Syndrom. Wahrscheinlich durch Verschluß kleiner, den N. oculomotorius in seinem Verlauf versorgender Äste der A. carotis interna kann nach eigener Erfahrung jedoch ebenso eine Mydriasis mit Doppelbildern auftreten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Bernhard Widder
    • 1
  1. 1.Neurologische Universitätsklinik UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations