Röntgendiagnostik des Herzens

  • K. Musshoff
  • H. Reindell
  • G. Schade

Zusammenfassung

Der Stellenwert der Röntgenuntersuchung des Herzens in der Kardiologie ist in den letzten Jahren durch die Entwicklung anderer, nicht strahlenbelastender bildgebender Verfahren deutlich zurückgedrängt worden. Dennoch hat sich die Herzfernaufnahme im 2-Meter-Abstand in 2 Ebenen als schnell und preiswert durchführbare Untersuchungsmethode unverändert in ihrem Stellenwert behauptet. Ist es hierdurch doch inöglich, unter standardisierten Bedingungen eine Übersicht über Herzform und -große sowie über die Hämodynamik des Herzens unter Berücksichtigung der Lungendurchblutung zu erhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Agatston AS, Janowitz WR, Hildner FJ, Zusmer NUR et al (1990) Quantification of coronary artery calcium using ultrafast CT. J Am Coll Cardiol 15:827PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Assmann H (1949/50) Die klinische Röntgendiagnostik der inneren Erkrankungen, 6. Aufl. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  3. Berninger WH, Redigton RW, Leue W, Axel L et al (1981) Technical aspects and clinical applications of CT/X, a dynamic CT scanner. J conp assist Tomography 5:206CrossRefGoogle Scholar
  4. Büchner H (1960 a) Röntgenologische Herzvolumenbestimmung und Herzmodellierung. Bisherige Methoden und ein neuer Beitrag zur routinemäßigen klinischen Durchführung. Arch Kreisl-Forsch 32:292CrossRefGoogle Scholar
  5. Büchner H (1960 b) Zur röntgenologischen Herzvolumenbestimmung. Arch Kreisl-Forsch 33:388CrossRefGoogle Scholar
  6. Büchner H (1963) Radiometrie. Theorie und Praxis röntgenologischer Meßmethoden. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  7. Boyd DP, Lipton MJ (1983) Cardiac computed tomography. Proc IEEE 71:298CrossRefGoogle Scholar
  8. Carlsson E, Lipton MJ, Skiöldebrand CG, Berninger WH, Redigton RW (1980) Erfahrungen mit der Computertomographie in der in vivo Herzdiagnostik. Radiologie 20:44Google Scholar
  9. Dietlen H (1907) Über Größe und Lage des normalen Herzens und ihre Abhängigkeit von physikalischen Bedingungen. Dtsch Arch klin Med 88:55Google Scholar
  10. Dietlen H (1926) Herzgröße, Herzmeßmethoden; Anpassung, Hypertrophie, Dilatation, Tonus des Herzens. In: Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd VII/1. Springer, Berlin, S 306Google Scholar
  11. Dohertty PW, Lipton MJ, Berninger WH et al (1981) The detection and quantitation of myocardial infarction in vivo using transmission computed tomography. Circulation 63:597CrossRefGoogle Scholar
  12. Felix R, Lackner K, Simon H, Grube E, Thurn P (1978) Das Herz im „schnellen“Computertomogramm (CKT). Fortschr Röntgenstr 129:401CrossRefGoogle Scholar
  13. Felix R, Lackner K, Thurn P (1980) Derzeitige und zukünftige Möglichkeiten des CT Einsatzes am Herzen. Radiologe 20:50PubMedGoogle Scholar
  14. Frank O (1895) Zur Dynamik des Herzmuskels. Zbl Biol 32:370Google Scholar
  15. Friedmann CE (1949) Symposium on roentgenologic heart volume determination. Discussion. Cardiologia (Basel) 14:368Google Scholar
  16. Gebhardt W, Danner D, Reindell H, König K (1960) Eine vergleichende Untersuchung zur methodischen Fehlerbreite der röntgenologischen Herzvolumenbestimmung. Acta med scand 6:467Google Scholar
  17. Goel M, Wong ND, Eisenberg H et al (1992) Risk factor correlates of coronary calcium as evaluated by ultrafast CT. Am J Cardiol 70:977PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. Groedel FM (1938) Die Röntgenuntersuchung des Herzens. In: Lehrbuch und Atlas der Röntgendiagnostik in der Inneren Medizin und ihren Grenzgebieten. Lehmanns, MünchenGoogle Scholar
  19. Hammer G (1928) Die Herzfläche als Maßstab für die Größenbestimmung. Fortschr Röntgenstr 38:1000Google Scholar
  20. Kahlstorf A (1932) Über eine orthographische Herzvolumenbestimmung. Fortschr Röntgenstr 45:123Google Scholar
  21. Kahlstorf A (1933) Über Korrelation der linearen Herzmaße und des Herzvolumens. Klin Wschr 12:262CrossRefGoogle Scholar
  22. Kahlstorf A (1938) Möglichkeiten und Ergebnisse röntgenologischer Herzvolumenbestimmungen. Klin Wschr 17:223CrossRefGoogle Scholar
  23. Kaltenbach M (1983) Normwerte des röntgenologisch bestimmten Herzvolumens. In: Röntgenologische Herzvolumenbestimmung (Kaltenbach M, Klepzig H, Hrsg) Springer, Berlin Heidelberg New York, S 13CrossRefGoogle Scholar
  24. Kjellberg SR, Lönroth H, Ruhde U, Sjöstrand T (1950) Blood volume and heart volume during pregnancy and the Puerperium. Acta med scand 138:421PubMedCrossRefGoogle Scholar
  25. Klepzig H, Frisch P (1961) Über die röntgenologische Herzvolumenbestimmung und ihre klinische Bedeutung. Siemens-Reiniger-Werke-Nachr 15:1Google Scholar
  26. Klepzig H, Frisch P (1964) Die praktische Bedeutung der röntgenologischen Herzvolumenbestimmung. Beitr inn Med (Stuttg) 391Google Scholar
  27. König K, Roskamm H (1962) Das Herzvolumen und die Leistungsfähigkeit bei 60- bis 70jährigen Männern. Ein Beitrag zur Frage der physiologischen Altersinsuffizienz. Arch Kreisl-Forsch 39:143CrossRefGoogle Scholar
  28. König K, Reindell H, Musshoff K, Roskamm H, Kressler M (1961) Das Herzvolumen und die körperliche Leistungsfähigkeit bei 20- bis 60jährigen Männern. Arch Kreisl-Forsch 35:37CrossRefGoogle Scholar
  29. Liljestrand G, Lysholm E, Nylin G, Zachrisson CG (1939) The normal heart volume in man. Amer Heart J 17:406CrossRefGoogle Scholar
  30. Lind J (1950) Heart volume in normal infants. Acta radiol (Stockh) Suppl 82:1Google Scholar
  31. Lipton MJ (1987) Ultraschnelle CT des Herzens. Herz 12:1PubMedGoogle Scholar
  32. Ludwig H (1939) Röntgenologische Beurteilung der Herzgröße. Fortschr Röntgenstr 59:1, 139, 250Google Scholar
  33. Moritz F (1900) Eine Methode, um beim Röntgenverfahren aus dem Schattenbilde eines Gegenstandes dessen wahre Größe zu ermitteln, (Orthodiagraphie) und die exakte Bestimmung der Herzgröße nach dem Verfahren. Münch med Wschr 29Google Scholar
  34. Moritz F (1905) Über Veränderungen der Form, Größe und Lage des Herzens beim Übergang aus horizontaler und vertikaler Körperstellung. Zugleich ein zweiter Beitrag zur Methodik der Orthodiagraphie, insbesondere zu der Frage, wie die Orthodiagramme auszuwerten sind und welche Körperstellung für die Orthodiagraphie des Herzens zu wählen ist. Dtsch Arch klin Med 82:1Google Scholar
  35. Moritz F (1928) Zur Beurteilung der Herzgröße. Fortschr Röntgenstr 38:993Google Scholar
  36. Musshoff K, Reindell H (1969) Herzmaße. In: Handbuch der medizinischen Radiologie (Diethelm L, Olsen O, Strnad F, Vieten H, Zuppinger A, Hrsg), Springer, Berlin Heidelberg New York, Bd X/1, S 34Google Scholar
  37. Musshoff K, König K, Keul J, Roskamm H (1961) Das Herzvolumen und die körperliche Leistungsfähigkeit bei 10- bis 19jährigen gesunden Kindern und Jugendlichen. Arch Kreisl-Forsch 35:12CrossRefGoogle Scholar
  38. Musshoff K, Schmidt HEA, Reindell H, König K, Bilger D, Held E, Keul J (1962) Beziehungen zwischen Herzvolumen, Körpergewicht, körperlicher Leistungsfähigkeit und Blutvolumen bei gesunden Männern und Frauen unterschiedlicher Leistungsfähigkeit. Acta radiol (Stockh) 57:377CrossRefGoogle Scholar
  39. Nylin G (1934) The relation between heart volume and stroke volume in recumbent and erect position. Scand Arch Physiol 69:237Google Scholar
  40. Reindell H, Klepzig H, Steim H, Musshoff K, Roskamm H, Schildge E (1960) Herz, Kreislaufkrankheiten und Sport. Barth, MünchenGoogle Scholar
  41. Reindell H, König K, Roskamm H (1967) Funktionsdiagnostik des gesunden und kranken Herzens. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  42. Reindell H, Bubenheimer P, Dickhuth HH, Görnandt L (1988) Funktionsdiagnostik des gesunden und kranken Herzens. Thieme, Stuttgart, S 3Google Scholar
  43. Rohrer F (1916/17) Volumenbestimmung an Körperhöhlen und Organen auf orthodiagraphischem Wege. Fortschr Röntgenstr 24:285Google Scholar
  44. Roskamm H, Reindell H, Musshoff K, König K (1961) Die Beziehungen zwischen Herzgröße und Leistungsfähigkeit bei männlichen und weiblichen Sportlern im Vergleich zu männlichen und weiblichen Normalpersonen. Arch Kreisl-Forsch 35:67CrossRefGoogle Scholar
  45. Rumberger JA, Feiring AJ, Lipton MJ, Higgins CB, Marcus ML (1985) Measurement of myocardial perfusion by ultrafast CT. Am Coll Cardiol Anaheim/Calif abstractGoogle Scholar
  46. Sjöstrand T (1953 b) The significance of the pulmonary blood volume in the regulation of the blood circulation under normal and pathological conditions. Acta med scand 145:155PubMedCrossRefGoogle Scholar
  47. Starling EH (1920) Das Gesetz der Herzarbeit. Linacre-Vortrag 1915. Bircher, Berlin BernGoogle Scholar
  48. Straub H (1928) Die Dynamik des Herzens. Die Arbeitsweise des Herzens in ihrer Abhängigkeit von Spannung und Länge unter verschiedenen Arbeitsbedingungen. In: Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie. Springer, Berlin. Bd VII/IGoogle Scholar
  49. Thurn P (1977) Diagnose und Differentialdiagnose der Herzerkrankungen im Röntgenbild. In: Lehrbuch der röntgenologischen Differentialdiagnostik (Tischendorf W, Hrsg) Thieme, Stuttgart, 5. Aufl Bd I.Google Scholar
  50. Thurn P (1969) Topographie des Herzens und der großen Gefäße (Nativuntersuchung). Handbuch der medizinischen Radiologie. Springer, Berlin Heidelberg New York, Bd X/1, S 1Google Scholar
  51. Voegeli E (1988) Praktische Thoraxkardiologie, Huber, Bern Stuttgart TorontoGoogle Scholar
  52. Warren R, Janowitz WR, Agatston AS, Viamonte R (1991) Comparison of serial quantitative evaluation of calcified coronary artery plaque by ultrafast CT in persons with and without obstructive coronary artery disease. Am J Cardiol 68:1Google Scholar
  53. Watzke K, Frisch P, Klepzig H (1973) Eine einfache Methode der radiologischen Herzgrößenbestimmung. Münch med Wschr 115:2146PubMedGoogle Scholar
  54. Zdansky E (1962) Röntgendiagnostik des Herzens und der großen Gefäße. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • K. Musshoff
  • H. Reindell
  • G. Schade

There are no affiliations available

Personalised recommendations