Advertisement

Anästhesiologie pp 1077-1082 | Cite as

Medizingeräteverordnung und Medizinproduktegesetz

Zusammenfassung

Wie kaum ein anderes operatives Fachgebiet ist die Anästhesiologie und Intensivmedizin mit dem Einsatz von Technik im weitesten Sinne verbunden. Der Arbeitsplatz des Anästhesisten sowohl im Operationssaal als auch auf der Intensivstation und im Rettungsdienst ist geradezu „vollgestopft“ mit Apparaten und Geräten. Der Einsatz dieser Gegenstände ist notwendig, um die heute bestehenden Anforderungen an die moderne Anästhesie und Intensivmedizin erfüllen zu können. Ein Weglassen bestimmter technischer Hilfsmöglichkeiten, z. B. in der Überwachung einer Anästhesie, kann im Einzelfall zu fatalen Folgen für die Patienten führen. In der gegenwärtigen Rechtsprechung gewinnt das der Situation angemessene Monitoring immer mehr an Bedeutung. Andererseits besteht allerdings auch die Möglichkeit, daß der Einsatz eines Apparates oder eines Gerätes aufgrund eines technischen oder eines Bedienungsfehlers zu einer Gefahr für den Patienten wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Böckmann R-D (1985) Gerätesicherheit. In: Kreysch W (Hrsg) Praxis der Medizintechnik Verlag TÜV-Rheinland, KölnGoogle Scholar
  2. 2.
    Böckmann R-D (1987) Hinweisende Sicherheit in Übereinstimmung mit der MedGV. F&w 4/2:68–71Google Scholar
  3. 3.
    Böckmann R-D (1987) Sicherheitstechnische Kontrollen. f and w 4/6:65–68Google Scholar
  4. 4.
    Böckmann R-D, Winter M: Durchfiihrungshilfen zur Medizingeräteverordnung, praxisnahe Hinweise, Erläuterungen, Textsammlungen. Verlag TÜV-RheinlandGoogle Scholar
  5. 5.
    Brenner G (1989) Die Medizingeräteverordnung - Rechtliche Auswirkungen. In: Schriftenreihe DEKRAInstitut für Sicherheit, Umweltschutz und Energie, Abt. Medizintechnik und Krankenhausbetrieb. ecomed, Landsberg/LechGoogle Scholar
  6. 6.
    Friesdorf W, Ahnefeld FW, Kilian J (1984) Organisation der Geräteübernahme und der Einweisung. Anästhesiol Intensivmed 25:331–335Google Scholar
  7. 7.
    Hähnel J, Friesdorf W, Ahnefeld FW (1989) Einweisung und Schulung fir die Anwendung medizinisch-technischer Geräte: Rahmen eines Gesamtkonseptes. mtMedizintechnik 109:128–133Google Scholar
  8. 8.
    Jacobs P (Hrsg) (1986) Krankenpflege und Medizingeräteverordnung. Auswirkungen der MedGV auf die pflegerische Praxis. Bibliomed, Melsungen (Arbeitshefte zur Krankenpflege, Heft 7: Die Schwester, der Pfleger)Google Scholar
  9. 9.
    Jung K (1986) Verordnung über die Sicherheit medizinisch-technischer Geräte. Kohlhammer, KölnGoogle Scholar
  10. 10.
    Kothe G (1985) Die Verordnung über die Sicherheit medizin-technischer Geräte (MedGV) aus der Sicht des Herstellers. f and w 2/4:25–30Google Scholar
  11. 11.
    Krebs A (1985) Was bringt die neue Medizingeräteverordnung? f and w 2/3:5–8Google Scholar
  12. 12.
    N.N. (1986) Medizingeräteverordnung - Grundsätze für die Bauartprüfung medizinisch-technischer Geräte der Gruppen 1 und 2. BArbBI. 1:55–64Google Scholar
  13. 13.
    Nöthlichs M (1985) Sicherheitsvorschriften für medizinisch-technische Geräte - Ergänzbarer Kommentar und Textsammlung. Erich Schmidt, BerlinGoogle Scholar
  14. 14.
    Obermayer A (1984) Vorschläge zur Erstausbildung an medizin-technischen Geräten. Anästhesiol Intensivmed 25:327–330Google Scholar
  15. 15.
    Sengler H (1987) Richtlinie fir die sicherheitstechnischen Kontrollen nach § 11 MedGV. f & w 4/3:68–70Google Scholar
  16. 16.
    Weißauer W (1986) Die Medizingeräteverordnung. Anästhesiol Intensivmed 27:129–136Google Scholar
  17. 17.
    (Zeitschrift:) mit medizintechnik (1984) Gerätesicherheit, 104/4Google Scholar
  18. 18.
    (Zeitschrift:) MEDTECH (1990) Verordnungen und Gesetze, Dr. W. Kreysch, 2350 Neumünster, 1 (2)Google Scholar
  19. 19.
    (Zeitschrift:) MEDTECH (1990) Verordnungen und Gesetze, M. Kindler, Fachverband Biomedizinische Technik e. V., Mainz, 1 (2)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • G. Juhl

There are no affiliations available

Personalised recommendations