Verantwortung

  • Hans-Joachim Schlettig
  • Ursula von der Heide

Zusammenfassung

Verantwortung impliziert, daß auf Fragen geantwortet werden kann. Antworten kann jedoch nur geben, wer kompetent ist und das entsprechende Wissen zur Verfügung hat. In diesem Sinne verstehen wir die Verantwortung der Pflegenden als Antwort auf ausgesprochene und unausgesprochene Fragen des Patienten, seiner Angehörigen und der anderen, die am Patienten arbeiten. Um verantwortlich handeln zu können, muß man sich zukünftiges Handeln vorstellen, eine Situation überdenken sowie Abläufe vorausdenken können. Dies geschieht nicht nur im Dialog mit anderen, sondern oft im innerlichen Zwiegespräch, wo man sich selbst Rede und Antwort steht, um sich die Handlung vor uns selbst verantworten zu können. Ganz zentral scheint uns die Tatsache, daß Verantwortungsübernahme aus eigenem Wollen und innerer Freiheit entspringen muß. Sie unterscheidet sich dadurch von der Pflichterfüllung, die äuberen Zwängen gehorcht. Der Wandel in der Pflege, das neue Verständnis dessen, was Pflege ist, erfordert auh ein neues Verständnis von Verantwortung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Hans-Joachim Schlettig
    • 1
  • Ursula von der Heide
    • 2
  1. 1.Gemeinschaftskrankenhaus HerdeckeHerdeckeDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations