Advertisement

Altlasten pp 165-371 | Cite as

Sanierungsverfahren

Chapter

Zusammenfassung

Wenn die Untersuchungen über die Vorgeschichte der Altlast, die Ausdehnung der Bodenbelastung, die Schadstoffkonzentration an der Quelle und auf den Pfaden zum Schutzgut beendet sind, d.h. ausreichende Kenntnis über die Altlast vorhanden ist und das Gefahrenpotential feststeht, können die Überlegungen zur Sanierung beginnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dyckerhoff AG (1987) SOLIDUR, Spezialprodukte zur Herstellung und Sanierung von Deponien. ErläuterungsprospektGoogle Scholar
  2. Friedrich W, Müller-Kirchenbauer H (1988) Diffusiver Schadstofftransport bei Einkapselungen und dessen Retardierung oder Unterbrechung durch eine Inversionsströmung. 2. Int. TNO/BMFT-Kongreß über Altlastensanierung, HamburgGoogle Scholar
  3. Geldner P (1985) Systematik angewandter Sanierungstechnologien im nationalen und internationalen Bereich. Materialien 1/85 des Umweltbundesamtes Berlin, Erich Schmidt VerlagGoogle Scholar
  4. Hass H-J (1984) Allseitige Einkapselung von Schadstoffen im Untergrund mittels schadstoff-resistenter Injektionsgele und Dichtmassen. Symposium kontaminierte Standorte und Gewässerschutz, UmweltbundesamtGoogle Scholar
  5. Hass H-J (1987) Chemikal-beständige Einkapselung von Altlasten. Technische Akademie, Esslingen, Vortrag zum Lehrgang 9231/13.025Google Scholar
  6. Knappe P (1987) Die gerammte Schlitzwand — ein neues Verfahren der Dichtwandherstellung. Mitt. Inst. Grundbau und Bodenmechanik, TU Braunschweig, H. 23Google Scholar
  7. Müller-Kirchenbauer H, Friedrich W, Hass H-J (1983) Development of containment techniques and materials resistent to groundwater contaminating chemicals. National Conference on Management of Uncontrolled Hazardous Waste Sites, Oct./Nov. 1983, Washington DCGoogle Scholar
  8. Müller-Kirchenbauer H, Friedrich W, Rogner J (1987) Vertikale Abdichtungssysteme für Einkapselungen am Beispiel der SAD Gerolsheim. Stuttgarter Ber. z. Abfallwirtschaft, H. 29Google Scholar
  9. Müller-Kirchenbauer H, Friedrich W, Gremmel D, Markwardt W, Rogner J (1988) Neue Ergebnisse und Aspekte auf dem Gebiete der Dichtwandforschung. 2. Int. TNO/BMFT-Kongreß über Altlastensanierung, HamburgGoogle Scholar
  10. Müller-Kirchenbauer H, Rogner J, Friedrich W, Ehresmann J (1989 a) Entwicklungen im Schlitzwandbau — Dichtungselement im Einmassenverfahren. Erfahrungsaustausch BMFT-Verbundvorhaben in Rauenberg. 29./30. Juni 1989Google Scholar
  11. Müller-Kirchenbauer H, Markwardt W, Friedrich W, Rogner J, Ehresmann, J (1989 b) Schlitwandaushub als mineralisches Oberflächenabdichtungsmaterial. Müll und Abfall, H.Google Scholar
  12. Nußbaumer M (1987) Beispiele für die Herstellung von Dichtwänden im Schlitzwandverfahren. Mitt. Inst. Grundbau und Bodenmechanik, TU Braunschweig, H. 23Google Scholar
  13. Radl F, Kiefl M (1987) Umschließung einer Großdeponie in Theorie und Praxis. Mitt. Inst. Grundbau, Bodenmechanik und Felsbau, TU Wien, H. 4Google Scholar
  14. Wienberg R, Heinze E, Förstner U (1986) Experiments on Specific Retardation of Some Organic Contaminants by Slurry Trench Material. In: Assink, J.W. & Van den Brink, W.J. (Hrsg.): Contamined Soil, Martinus Nijhoff Publ., Dordrecht/Niederlande, S 849–857CrossRefGoogle Scholar
  15. 1.
    Luckner L und Schestakow WM (1986) Migrationsprozesse im Boden-und Grundwasserbereich. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, LeipzigGoogle Scholar
  16. 2.
    Weth D (1990) Modellsystem zur Beschreibung von Transportprozessen im Boden beim Luftabsaugverfahren. Mitt. Inst. f. Wasserwirtschaft, Hydrologie und landw. Wasserbau, Heft 73, Universität HannoverGoogle Scholar
  17. 3.
    Mull R (1969) Modellmäßige Beschreibung der Ausbreitung von Mineralölprodukten im Boden. Mitt. Inst. f. Wasserwirtschaft, Hydrologie und landw. Wasserbau, Heft 15, Universität HannoverGoogle Scholar
  18. 4.
    MELUF (1985) Leitfaden für die Beurteilung und Behandlung von Grundwasserverunreinigungen durch leichtflüchtige Chlorkohlenwasserstoffe, 2. Aufl., Wasserwirtschaftsverwaltung, Heft 13, Minist. f. Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Baden-Württemberg, StuttgartGoogle Scholar
  19. 5.
    Kinzelbach W und Herzer J (1983) Anwendung der Verweilzeitmethode auf die Simulation und Beurteilung von hydraulischen Sanierungsmaßnahmen. Mitt. Inst. f. Wasserbau, Heft 54, Universität StuttgartGoogle Scholar
  20. 6.
    Boochs PW, Bugner C und Mull R (1983) Analysis of migration processes in groundwater by numerical models. Proc Int Symp on Ground Water in Water Resources Planning, UNESCO-IAH-IAHS, Vol. II, S. 993–1005, KoblenzGoogle Scholar
  21. 7.
    Bruckner F, Harress HM und Heller D (1986) Die Absaugung von Bodenluft — ein Verfahren zur Sanierung von Bodenluftkontaminationen mit leichtflüchtigen Halogen-kohlenwasserstoffen, BBR, 5, S. 3–8Google Scholar
  22. 8.
    DVWK-Schriften (1991) Sanierungsverfahren für Grundwasserschadensfälle und Altlasten — Anwendbarkeit und Beurteilung, Verlag Paul Parey, Hamburg u. BerlinGoogle Scholar
  23. 1.
    Vgl. § 28 Abs. 1 + 2 LAbfGNW vom 21.06.1988, GVNW 88, 250Google Scholar
  24. 2.
    z. B. Informationsschrift „Entsorgung von Erdaushub und Baureststoffen des Ministeriums für Umwelt Bad-Württemberg 1987” S. 25 ffGoogle Scholar
  25. 3.
    Vgl. dazu Kunig/Schwermer/Versteyl — AbfG; München 1988 Rz. 21 zu § 7 AbfG; BT-Drs. 11/838 S. 5Google Scholar
  26. 4.
    Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum BImSchG — Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft — TA Luft vom 28.02.1986; GMB1. 86, 93, 202; zu den Anforderungen Davids/Lange „Die TA Luft 1986“ Diisseldorf 1986; Rz. 801 ffGoogle Scholar
  27. 5.
    Zum Begriff: Davids/Lange a.a.O. Rz. 796 ffGoogle Scholar
  28. 6.
    Dazu Kunig u.a. a.a.O. Rz. 22 fGoogle Scholar
  29. 7.
    Im Ergebnis ähnlich Sondermann in Altlastensanierung ’88 Band II S. 1643; kein bisher unveröffentlichtes Manuskript zum Abfallbegriff und Erdaushub 1988Google Scholar
  30. 1.
    DIN 18123 Bestimmung der Korngrößenverteilung. Beuth-Verlag Berlin, Ausgabe April 1983Google Scholar
  31. 2.
    Voth B (1978) Boden, Baugrund und Baustoff. Bauverlag WiesbadenGoogle Scholar
  32. 3.
    Simmer K (1987) Grundbau, Band 1. Teubner-Verlag StuttgartGoogle Scholar
  33. 4.
    Brettschneider H (1982) Taschenbuch der Wasserwirtschaft. Verlag Paul Parey HamburgGoogle Scholar
  34. 5.
    Vauck, Müller (1974) Grundoperationen der chemischen Verfahrenstechnik. Steinkopff Verlag DresdenGoogle Scholar
  35. 6.
    Mersmann A (1980) Thermische Verfahrenstechnik. Springer Verlag Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  36. 7.
    Klein, Schanzlin, Becker (1980) Kreiselpumpenlexikon. KSB FrankenthalGoogle Scholar
  37. 1.
    Es hängt von der Betrachtungsweise ab, ob man zwischen Mobilität und Bioverfügbarkeit nochmals differenziert. Für diesen Fall löst der bloße Kontakt zwischen Schadstoff und Biosystem noch keine Gefährdung aus, sofern der Schadstoff nicht zugleich bioverfügbar ist. Blei in Trinkgefäßen aus Bleikristall ist physiologisch unwirksam, nicht aber in wasserlöslicher Form in bleihaltigen Trinkwasserleitungen. Andererseits führt über die Gasphase aufgenommenes wasserunlösliches metallisches Quecksilber deshalb zu Vergiftungen, weil es im Organismus unter Oxydation in wasserlösliche Salze übergeführt wirdGoogle Scholar
  38. 2.
    So hat sich in der Praxis gezeigt, daß Behälter auch aus hochwertigen Polyenen wider Erwarten in wenigen Jahren brüchig werden und schließlich spontan zerfallen, wenn sie zur Aufbewahrung feinkörniger Feststoffe benutzt werdenGoogle Scholar
  39. 3.
    Bölsing F, Hakim A, Z. Naturforsch. 33 b, (1978) 632. Dispergierung durch Chemische Reaktion wird als DCR-Verfahren abgekürzt. In bestimmten Fällen reicht schon die Bildung neuer Oberflächen in Gegenwart einer Schadstoffphase aus, um analoge Ergebnisse erzielen zu können, d.h. ohne daß eine Oberflächenvergrößerung gegenüber einem Edukt erforderlich ist. Unter Einschluß auch derartiger Varianten wird zusammenfassend von DCR-Technologie und verwandten Verfahren gesprochenGoogle Scholar
  40. 4.
    Eine eingehende Diskussion zum Stand der Technik bei der Immobilisierung von Schwermetallen findet man in dem EPA-Bericht EPA-540/2-84-003a: REVIEW OF IN-PLACE TECHNIQUES FOR CONTAMINATED SURFACE SOILS (Volume 1) vom September 1984Google Scholar
  41. 5.
    Linemann K, Erdstabilisierung in Theorie und Praxis, VEB Verlag für Bauwesen, Berlin 1966. Eine schnelle und vorzügliche Übersicht mit zahlreichen Literaturhinweisen bietet die Broschüre „Bodenverbesserung/Bodenverfestigung mit Kalk“ des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie e.V. (ohne Jahr)Google Scholar
  42. 6.
    Weil diese Zusammenhänge offensichtlich bislang nicht hinreichend beachtet wurden, kann man in [4] auf S. 63 zur Immobilisierungstechnik mit Sulfiden die folgenden Kommentare lesen: Status of technology: The treatment of soils by precipitation of sulfides is purely conceptual at the present time. Ease of application: Theoretically, one mole of sulfide reacts with one mole of divalent metal Exess sulfide must be added to ensure that the precipitation is as complete as possible. Calciumsulfide may be added as a slurry (!) and incorporatedGoogle Scholar
  43. 7.
    Bölsing E, Zur Immobilisierung von Schwermetallen unter Verwendung langkettiger Alkylaryldithiophosphorsäureester, Staatsexamensarbeit, Universität Hannover 1988Google Scholar
  44. 8.
    Dörn M, Zum biologischen Abbau dispergierter Kohlenwasserstoffe, Staatsexamensarbeit, Universität Hannover 1986Google Scholar
  45. 9.
    Jagau H, Hochschule für Technik Bremen, Raffineriegelände Dollbergen (ARAL) — Chemische Behandlung ölhaltiger und ölartiger Stoffe (Gutachten 1977)Google Scholar
  46. 10.
    Ising U, Ölsanierung in Dollbergen: Kultivierung von mit ölhaltigen Schadstoffen verunreinigten Böden unter Anwendung eines neuen Verfahrens. OEL — Zeitschrift für die Mineralölwirtschaft, S. 78–80 (1978)Google Scholar
  47. Achakzy D, Schaar H, Lühr H-D, Pöppinghaus K (1988) Statusbericht zur Altlastensanierung. BMFT, Bonn (Hrsg) Sonderdruck vom 2. Int. TNO/BMFTL-Kongr., 11.-15.04.1988 Hamburg, 175 ppGoogle Scholar
  48. Aelion CM, Swindoll CM, Pfaender FK (1987) Adaption to and biodegradation of xenobiotic compounds by microbial communities from a pristine aquifer. Appl Environ Microbiol 53:2212–2217Google Scholar
  49. Altmann B-R, Rüddiger G, Lilie RH (1988) Biologische Sanierung ölverunreinigter Böden. Erdöl, Erdgas, Kohle 104:H. 2Google Scholar
  50. Anderson JPE, Domsch KH (1975) Measurement of bacterial and fungal contributions to respiration of selected agricultural and forest soils. Can J Microbiol 21:314–322CrossRefGoogle Scholar
  51. Atri FR (1985) Chlorierte Kohlenwasserstoffe in der Umwelt. Leschber R, v Nieding G (Hrsg) I. Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene. Fischer, StuttgartGoogle Scholar
  52. Barbee GC, Brown KW (1986) Movement of xylene trough unsaturated soils following simulated spills. Water Air Soil Poll 29:321–332CrossRefGoogle Scholar
  53. Battermann G (1988) Hydraulisch-geologische Voraussetzung biologischer Reinigungsprozesse im Untergrund. In: Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte, Filip Z (Hrsg), Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene, 80:107–207Google Scholar
  54. Battermann G, Werner P (1984) Beseitigung einer Untergrundkontamination mit Kohlenwasserstoffen durch mikrobiellen Abbau. GWF 125:366–373Google Scholar
  55. Belay N, Daniels L (1987) Production of ethane, ethylene, and acetylene from halogenated hydrocarbons by methanogenic bacteria. Appl Environ Microbiol 53:1604–1610Google Scholar
  56. Bewley RJF, Hilker JK (1987) Mikrobiologische on site Sanierung eines ehemaligen Gaswerksgeländes, dargestellt am Beispiel Blackburn/England. Big-Tech, Berlin, 10.-13. Nov. 1987Google Scholar
  57. Bossert I, Bartha R (1984) The fate of petroleum in soil ecosystems. In: Atlas RM (ed) Petroleum Microbiology. Macmillan Comp, New York, pp 435–474Google Scholar
  58. Bouwer EJ, McCarty PL (1985) Utilization rates of trace halogenated organic compounds in acetate-grown biofilms. Biotechn Bioeng XXVII: 1564–1571CrossRefGoogle Scholar
  59. Brill V, Kerndorff H, Schleyer R, Arneth JD, Milde G, Friesel P (1986) Fallbeispiele für die Erfassung grundwassergefährdender Altablagerungen aus der Bundesrepublik Deutschland. WaBoLu-Hefte, Bundesgesundheitsamt Berlin 6:187Google Scholar
  60. Claus H, Filip Z (1990) Enzymatic oxidation of some substituted phenols and aromatic amines. Wat. Sci. Tech. 22:69–77Google Scholar
  61. DVGW (1981) Halogenkohlenwasserstoffe in Grundwässern, Kolloquium des DVGW Fachausschusses „Oberflachenwasser“, 21. Sept., Karlsruhe. DVGW Schriftenreihe Wasser Nr. 29; ZfGW, Frankfurt 90Google Scholar
  62. Ellis WD, Payne JR, McNahh GD (1985) Treatment of Contaminated Soils With Aqueous Surfactans. USEPA 600/2-85/129, Nov. 1985, Cincinnati, OhioGoogle Scholar
  63. Filip Z (1981) Einige mikrobiologische Aspekte der Grundwasserqualität. In: Aurand K (Hrsg) Bewertung chemischer Stoffe im Wasserkreislauf. Schmidt, Berlin, pp 53–59Google Scholar
  64. Filip Z, Geller A, Schiefer B, Schwefer H-J, Weirich G (1988) Untersuchung und Bewertung von in situ biotechnologischen Verfahren zur Sanierung des Bodens und des Untergrundes durch Abbau petrochemischer Altlasten und anderer organischer Chemikalien. BMFTForschungsbericht Nr. 14404567:323 ppGoogle Scholar
  65. Filip Z, Milde G (1988) Biotechnologische Prinzipien und umwelthygienische Aspekte von In Situ-Sanierungsmaßnahmen im Boden-und Grundwasserbereich. In: Filip Z (Hrsg) Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte, Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene, Nr. 80, Fischer, Stuttgart, pp 11–37Google Scholar
  66. Filip Z, Ripper J, Rotlich H (1988) Mikrobiologische und physikalisch-chemische Laboruntersuchungen an Bodenproben vom Standort der ehemaligen Fa. Pintsch-Öl GmbH, Hanau. Ein Forschungsbericht, BGA, Inst. WaBoLu, Ast. Langen, 57 ppGoogle Scholar
  67. Forth W, Henschler D, Rummel W (1983) Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 4. Aufl, B. I. Wissenschaftsverlag Bibliographisches Institut, Mannheim Wien ZürichGoogle Scholar
  68. Ghiorse WC, Balkwill DL (1985) Microbiological Characterization of Subsurface Environments. In: Ward CH, Giger W, McCarty PL (eds) Ground Water Quality. Wiley and Sons, New York, pp 387–401Google Scholar
  69. Ginkel van GC, Welten HJJ, de Bont JAM (1987) Oxidation of gaseous volatile hydrocarbons by selected alkene-utilizing bacteria. Appl Environ Microbiol 53:2903–2907Google Scholar
  70. Gottschalk G (1986) Bacterial metabolism. 2nd ed. Springer, New York Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  71. Hanert HH, Harborth P, Lehmann M, Windt E, Rinkel U, Scheibel HJ, Heppenheidt K, Rose H (1988) Technische In Situ-Maßnahmen und ihre umwelthygienische Überwachung bei der biologischen Reinigung von halogenorganisch belasteten Böden und Grundwässern. In: Filip Z (Hrsg) Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte. Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene, Fischer, Stuttgart, 80:231–243Google Scholar
  72. Hoos E, Schweisfurth R (1982) Untersuchungen über die Verteilung von Bakterien von 10 bis 90 m unter Bodenoberkante. Vom Wasser 58:103–112Google Scholar
  73. Hopner Th, Harder H, Kiesewetter K, Daylan U, Kutsche I, Teigelkamp B (1988) Biochemical aspects of hydrocarbon biodegradation in sediments and soils. In: Yaron B (ed) Ecological Studies, behaviour of pollutants in porous media. Springer Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  74. Huddleston RL, Bleckmann CA, Wolfe JR (1986) Landtreatment biological degradation processes. In: Loehr RC, Malina Jr. JF (eds) Centre for Res. in Water Resources, Univ Texas, Austin, pp 41–61Google Scholar
  75. Janssen DB, Jager D, Witholt B (1987) Degradation of n-haloalkanes und-dihaloalkanes by wild-type and mutants of Acinetobacter sp. strain GJ 70. Appl Environ Microbiol 53:561–566Google Scholar
  76. Janssen DB, Scheper A, Dijkluizen L, Witholt B (1985) Degradation of halogenated aliphatic compounds by Xanthobacter autrophicus strain GJ 10. Appl Environ Microbiol 49:673–677Google Scholar
  77. Kanazawa S, Filip Z (1987) Effects of trichloroethylene, tetrachloroethylene and dichloromethane on soil biomass and microbial counts. Zbl Bakt Hyg I Abt Orig B 184:24–33Google Scholar
  78. Kappeler Th, Wuhrmann K (1978 a) Microbial degradation of the water-soluble fraction of gas-oil I. Water Res 12:327–333CrossRefGoogle Scholar
  79. Kappeler Th, Wuhrmann K (1978 b) Microbial degradation of the water-soluble fraction of gas oil II. Bioassays with pure strains. Water Res 12:335–342CrossRefGoogle Scholar
  80. Kas V (1966) Mikroorganismen im Boden. Ziemsen, Wittenberg-Lutherstadt, 208 ppGoogle Scholar
  81. Müller R, Lingens F (1986) Mikrobieller Abbau halogenierter Kohlenwasserstoffe: Ein Beitrag zur Lösung vieler Umweltprobleme. Angew Chem 98:778–787CrossRefGoogle Scholar
  82. Peyton TO (1984) Biological disposal of hazardous wastes. Enzyme Microbiol Technol 6:146–154CrossRefGoogle Scholar
  83. Portier R, Bianchini M, Fujisaki K, Henry C, McMillin D (1988) Comparison of effective toxicant biotransformation by autochthonous microorganisms and commercially available culture in the situ reclamation of abandoned industrial sites. In: Filip Z (Hrsg) Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte. Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene, Fischer, Stuttgart, 80:273–292Google Scholar
  84. Riss A (1988) Mikrobiologische Untersuchungen über wesentliche Faktoren des subterrestrischen Altlastenabbaus beim Einsatz von Nitrat als terminalem Elektronenakzeptor. Dissertation, Universität des Saarlandes, Homburg-SaarGoogle Scholar
  85. Riss A, Schweisfurth R (1987) Heizölabbau über Denitrifikation — der Einfluß der Nitratkonzentration. Vom Wasser 68:111–123Google Scholar
  86. Routeau RC, Wildung RE (1970) Cit. from Huddleston et al. (1986)Google Scholar
  87. Schink B (1986) Environmental aspects of the degradation potential of anaerobic bacteria. In: Dubourgier HC et al. (eds) Biology of Anaerobic Bacteria. Elsevier, Amsterdam, pp 2–15Google Scholar
  88. Schlegel HG (1985) Allgemeine Mikrobiologie, 6. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  89. Schweisfurth R (1988) Mikrobiologische Untersuchungen zur In Situ-Enteisenung und Entmanganung. In: Filip Z (Hrsg) Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte. Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-u. Lufthygiene, Fischer, Stuttgart, 80:167–186Google Scholar
  90. Smith JA, Novak UT (1986) Biodegradation of chlorinated phenols in subsurface soils. Water Air Soil Poll 33:29–42CrossRefGoogle Scholar
  91. Steiert JG, Pignatello JJ, Crawford RL (1987) Degradation of chlorinated phenols by a pentachlorophenol degrading bacterium. Appl Environment Microbiol 53:907–910Google Scholar
  92. Steinhäuser KG (1987) Bedeutung der CKW aus wasserwirtschaftlicher Sicht. Technische Akademie Esslingen, Fortbildungsveranstaltung 9.-10. März 1987Google Scholar
  93. Suflita JM, Miller GD (1985) Microbial metabolism of chlorophenolic compounds in ground water aquifers. Environment Toxicol Chem 4:751–758CrossRefGoogle Scholar
  94. Tabak HH, Quave SA, Mashni CJ, Barth EF (1981) Biodegradability studies with organic priority pollutant compounds. J Water Poll Contr Fed 53:1503–1518Google Scholar
  95. TVO (1986) Trinkwasserverordnung vom 22. Mai 1986, BGB1. I, S 760Google Scholar
  96. Vogel TM, Criddle CS, McCarty PL (1987) Transformations of halogenated aliphatic compounds. Environ Sci Technol 21:722–736CrossRefGoogle Scholar
  97. Ward CH, Tomson MB, Bedient PB, Lee MD (1986) Transport and fate processes in the subsurface. In: Loehr RC, Malina JF (eds) Land treatment, a hazardous waste management alternative. Water Resources Symp No 13, University of Texas, Austin, pp 19–40Google Scholar
  98. Wasserhaushaltsgesetz (Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts) In der Fassung der Bekanntmachung vom 16.10.1976, Bundesgesetzblatt, I, 3017 SGoogle Scholar
  99. Werner P, Brauch H-J (1988) Sanierung kontaminierter Böden und Grundwasserleiter durch mikrobiologische und physikalisch-chemische Verfahren. In: Filip Z (Hrsg) Biotechnologische In Situ-Sanierung kontaminierter Standorte. Schriftenreihe d. Vereins f. Wasser-, Boden-und Lufthygiene, Fischer, Stuttgart, 80:247–260Google Scholar
  100. 1.
    Neumeyer V (1983) „Verhalten von chlorierten Kohlenwasserstoffen im Untergrund und Sanierungsmöglichkeiten“, — Bericht des Institutes für Wasser-, Boden-und Lufthygiene des Bundesgesundheitsamtes, BerlinGoogle Scholar
  101. 2.
    Schwille F (1984) Besond Mitt Deutsch Gewasserkundl Jahrb 46:72Google Scholar
  102. 3.
    Ruan T, Howart RJ, Hale M (1985) Computers & Geoscience 11:55CrossRefGoogle Scholar
  103. 4.
    Baehr AL (1987) Wat Res Res 23:1926CrossRefGoogle Scholar
  104. 5.
    Tinsley IJ (1979) Chemical Concepts in Pollutaut Behavior, John Wiley & Sons, New YorkGoogle Scholar
  105. 6.
    Grathwohl P (1988) Diss, Uni TübingenGoogle Scholar
  106. 7.
    Bruckner F, Harreß HM, Hiller D (1986) bbr 37:174Google Scholar
  107. 8.
    Kugele H (1986) Technische Akademie Esslingen, Seminar März 1986Google Scholar
  108. 9.
    Liss PS, Slater PG (1974) Nature 247:181CrossRefGoogle Scholar
  109. 10.
    Trapp S, Brüggemann R (1988) DGM 32:79Google Scholar
  110. 11.
    Rippen G (1987) ecomed, Landsberg/Lech Handbuch UmweltchemikalienGoogle Scholar
  111. 12.
    Bohn HL, Bohn RK (1979) J Environ Sci Health, A 22:293Google Scholar
  112. 13.
    Gottschling R (1987) Vortrag bei der Fachveranstaltung Nr. F-41-310-142-7 im Haus der Technik in Essen, 26.03.87Google Scholar
  113. 14.
    Kerker F (1986) Manuskript des Lehrgangs der Technischen Akademie Esslingen, Nr. 8382/11.022Google Scholar
  114. 15.
    Croise J (1987) unveröffentlichte Diplomarbeit, Institut für Wasserbau, Uni StuttgartGoogle Scholar
  115. 16.
    Schmolke J (1988) persönliche MitteilungGoogle Scholar
  116. 17.
    Hirata T, Muraoka K (1988) Wat Res 22:481CrossRefGoogle Scholar
  117. 18.
    Gibson DT (1982) In: Hutzinger, O (ed) Handbook of Environmental Chemistry, Springer, Berlin Heidelberg New York pp 161–189Google Scholar
  118. 19.
    WeBling E (1988) MitteilungGoogle Scholar
  119. 20.
    Dorgarten HW (1991) Wasser — Abwasser 132 pp 268–273Google Scholar
  120. 21.
    Gsellmann H, Hiller D (1991) In: Solid and Hazardous Waste Management Proceedings, Singapore pp 202–208Google Scholar
  121. 22.
    Bock P, Hötzl H, Nahold M (1990) Sehr Angew Geol Universität KarlsruheGoogle Scholar
  122. 1.
    Patentschrift de 3030 959 c2Google Scholar
  123. 2.
    Private Mitteilung der Firma Hannover Umwelttechnik GmbH, Walldorf (Firmenbroschüre)Google Scholar
  124. 3.
    Leitfaden für die Beurteilung und Behandlung von Grundwasserverunreinigung durch leichtflüchtige Chlorkohlenwasserstoffe (Ministerium für Ernährung, Umwelt und Forsten, Baden Württemberg) Heft 13Google Scholar
  125. 4.
    Mager DG, Beckeveit M, Winkler HE, Vortrag 3. BremTec Umweltschutztagung 1990Google Scholar
  126. 5.
    Byers WD, Environmental Progress, Vol 7 No 1, p 17Google Scholar
  127. Matthess G (1981 a) In situ treatment of arsenic contaminated groundwater. Sci. Total Environm. 21:99–104CrossRefGoogle Scholar
  128. Matthess G (1981 b) In situ treatment of arsenic contaminated groundwater. Stud. Environm. Sci. 17:291–296CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations