Advertisement

Geriatrische Aspekte der Harninkontinenz

  • Stephan Roth
  • Axel Semjonow
  • Peter Rathert

Zusammenfassung

Die im höheren Alter häufige Harninkontinenz, die einmal als „Gnadenlosigkeit der Durchlaufblase“ charakterisiert wurde, ist nicht nur ein soziales, sondern auch ein volkswirtschaftliches Problem. So werden z.B. ca. 25%der täglichen Dienstzeit in einem Altersheim von der Inkontinenzversorgung in Anspruch genommen. Die Urinableitung mittels Kathetern läßt sich zwar oft nicht umgehen, sollte aber prinzipiell am Ende und nicht am Anfang der therapeutischen Bemühungen stehen, da effektive Alternativen existieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ebner A et al. (1991) Aktuel Urol 22:15CrossRefGoogle Scholar
  2. Hesse A et al. (1989) Urol Int 44:364PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Kennedy AP et al. (1983) J Adv Nursing 8:207CrossRefGoogle Scholar
  4. NN (1989) JAMA 261:2685CrossRefGoogle Scholar
  5. Vicente J et al. (1989) J Urol 142:1504PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Stephan Roth
    • 1
  • Axel Semjonow
    • 2
  • Peter Rathert
    • 2
  1. 1.Klinik und Poliklinik für UrologieWestfälische Wilhelms-UniversitätMünsterDeutschland
  2. 2.Klinik für Urologie und KinderurologieAkademisches Lehrkrankenhaus DürenDürenDeutschland

Personalised recommendations