Advertisement

Mechanorezeption

  • Karl Zilles
  • Gerd Rehkämper
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Mechanorezeption ist Teil der allgemeinen Somatosensorik und dient einmal dazu, Einflüsse wahrzunehmen, die aus der Umwelt stammen, und zum anderen, Veränderungen in der Position der einzelnen Körperteile zueinander, z.B. als Längenveränderungen der Muskulatur, zu registrieren. Dementsprechend liegen die Rezeptoren als Exterozeptoren in der Körperoberfläche, der Haut, und als Enterozeptoren in der Tiefe, insbesondere als Propriozeptoren in den Muskeln, Sehnen und Gelenken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Karl Zilles
    • 1
  • Gerd Rehkämper
    • 1
  1. 1.C. und O. Vogt Institut für HirnforschungUniversität DüsseldorfDüsseldorf 1Deutschland

Personalised recommendations