Advertisement

Die Bedeutung des “I” bei CIM

Chapter
  • 33 Downloads

Zusammenfassung

Computer Integrated Manufacturing (CIM) bezeichnet die integrierte Informationsverarbeitung für betriebswirtschaftliche und technische Aufgaben eines Industriebetriebs. Die mehr betriebswirtschaftlichen Aufgaben werden durch das Produktionsplanungs- und -Steuerungssystem (PPS) gekennzeichnet, wie es als linker Schenkel des Y in Abb. A-1 dargestellt ist, und die mehr technisch orientierten Aufgaben durch den rechten Schenkel des Y mit den diversen CA-Begriffen. Die Realisierung dieser Integration stellt besonders hohe Ansprüche an die Bereitschaft der Unternehmungen, sich auch organisatorisch den Integrationsanforderungen zu stellen. Weiter ist sie eine Herausforderung für Hard- und Softwarehersteller, ihre bislang weitgehend getrennt entwickelten Systeme für kaufmännische und technische Anwendungen miteinander zu verbinden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für WirtschaftsinformatikUniversität des Saarlandes Im StadtwaldSaarbrücken 11Deutschland

Personalised recommendations