Advertisement

„Einsam in die Wüste tragen“ Masochistische Impulshandlung und die Quellen des Ressentiments

  • Léon Wurmser

Zusammenfassung

Weiterhin gab es jedoch, parallel zur Spaltung in Veras Liebesleben, einen Riß in ihrem Selbstbild: Zumeist fühlte sie sich abgelöst, fast gefühllos, emotionell wie betäubt — in einem ldaren Zustand der Depersonalisierung. Dabei funktionierte sie aber beruflich ausgezeichnet und tatkräftig. Ihre Urteilskraft und Kompetenz, ihre Ruhe in schwersten Notfällen erregten berechtigte Bewunderung und verhalfen ihr zu Positionen immer größerer klinischer Verantwortlichkeit. Demgegenüber, wenn sie ihrem Geliebten Rudolf nachjagte oder mit ihm zusammen war — was nach wie vor, obzwar etwas seltener und weit vorsichtiger, zu geschehen pflegte —, wandelte sich ihr vermindertes Wirklichkeitsempfinden zu dem einer schmerzhaften oder ekstatischen Intensität. Ebenso übersteigert war es aber auch in Panikanfällen, während derer sie weiterhin halluzinierte, daß ein Mann in einem Schrank auf sie lauere, bereit, sie zu erstechen. Oft schienen denn auch ihre Angstträume wirklicher als das Wachsein: Die Dunkelheit lastete wie ein Eindringling auf ihr, oder ein Mann lag auf ihr und versuchte sie zu erdrosseln oder jagte ihr mit einem Messer nach. Bis vor kurzem war sie daher unfähig, nachts ohne Licht zu schlafen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Léon Wurmser
    • 1
  1. 1.TowsonUSA

Personalised recommendations